Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Steht das erste Mac Pro Update bevor?

Veröffentlicht am Dienstag, 19. August 2014, um 11:50 Uhr von Patrick Bieri

Apple könnte frühestens im September das erste Update für den neuen Mac Pro auf den Markt bringen. Ab September soll die nächste Generation der Intel Xeon-Prozessoren in ausreichender Stückzahl verfügbar sein.

Seit Dezember 2013 ist der neue Mac Pro offiziell verfügbar. Während Apple zu Beginn mit Lieferschwierigkeiten kämpfte, ist der Mac Pro seit einiger Zeit ab Lager bestellbar.

Frühestens im September könnte Apple das erste Update für den neuen Mac Pro vorstellen. Intel scheint ab September in der Lage zu sein, die nächste Generation der Xeon-Prozessoren in ausreichender Stückzahl zu liefern. Die aktuelle Generation der Xeon-Prozessoren kommt im Mac Pro zum Einsatz.

Mehr Abwärme: Verzichtet Apple auf neue E5-Prozessoren?

Bereits seit Juli beliefert Intel die ersten Server-Hersteller mit der dritten Generation der Intel Xeon E5-Prozessoren. Im Vergleich zu den Prozessoren, die im aktuellen Mac Pro zum Einsatz kommen, werden die neuen Prozessoren mehr Abwärme verursachen. Unklar ist, ob Apple aus diesem Grund auf den Einsatz der neuen Prozessoren verzichten könnte.

Der neue Mac Pro wurde so gestaltet, dass die Abwärme optimal abgeführt werden kann. Dafür sind die Mac-Komponenten um einen Thermalkern angeordnet. Deshalb dürften die neuen Prozessoren trotz der erhöhten Abwärme zum Einsatz kommen.

Jeder Mac-Pro-Prozessor erhält sein Nachfolgermodell

In der besten Version des Mac Pro kommt im Moment ein Intel Xeon E5-2697 v2 Prozessor mit einer Taktrate von 2.7 GHz zum Einsatz. Dieser Prozessor verfügt über 12 Prozessorkerne. Das Nachfolgermodell, der E5-2697 v3 Prozessor, wird eine Taktrate von 2.6 GHz aufweisen und über 14 Kerne verfügen.

Für die günstigeren Versionen des Mac Pro verwendet Apple E5-Prozessoren der zweiten Generation aus der 1600er-Reihe. Intel wird im nächsten Monat zahlreiche Nachfolge-Prozessoren dieser Prozessor-Reihe veröffentlichen.

Schnellerer Arbeitsspeicher und neue Grafikkarten

Die E5-Prozessoren der dritten Generation werden den DDR4-2133 Arbeitsspeicher unterstützen. Dieser ist schneller als der bisher im Mac Pro verwendete DDR3-Arbeitsspeicher.

In den letzten Monaten hat AMD die Nachfolgegenerationen derjenigen Grafikkarten veröffentlichen, die bislang im Mac Pro zum Einsatz kommen. Die neuen Grafikkarten verfügen unter anderem über einen mindestens doppelt so grossen VRAM. Auch andere Leistungsmerkmale wurden verbessert.

Spätestens im nächsten Jahr wird der Mac Pro überarbeitet

Aktuell gibt es noch keine Hinweise auf die Veröffentlichung einer neuen Mac-Pro-Generation. Dass die Komponenten für die Überarbeitung des Mac Pro vorhanden sind, lässt allerdings auf eine baldige Aktualisierung hoffen.

Im Vergleich dazu sieht es beim MacBook Pro mit Retina Display schlechter aus: weil sich die Einführung von Intels Broadwell-Prozessoren verzögert, dürften die MacBooks erst im nächsten Jahr spürbar überarbeitet werden.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Grafikkarte, Intel, Mac, Mac Pro, MacBook Pro, Prozessor, Retina Display, Update

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.