Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Steve Jobs nimmt Auszeit bei Apple (bleibt CEO)

13 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 17. Januar 2011, um 15:26 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple-Gründer und CEO Steve Jobs hat heute in einem Schreiben an die Apple-Belegschaft bekannt gegeben, dass er aus gesundheitlichen Gründen eine (weitere) Auszeit nehmen wird. Jobs bleibt CEO und wird sich auch weiter an wichtigen strategischen Entscheidungen teilhaben. COO («Chief Operating Officer») Tim Cook wird — wie bereits 2009 — Jobs Aufgaben übernehmen und das Day-to-Day-Business der Firma leiten. Cook war bereits von Januar bis Juni 2009, bei Jobs Lebererkrankung, als interim CEO eingesprungen — unter anderem deshalb erhielt er vor kurzem einen netten Bonus von Apple auf sein Konto einbezahlt. «Ich liebe Apple so sehr und hoffe, dass ich so rasch als möglich zurück sein kann», schreibt Jobs, «In der Zwischenzeit würden sich meine Familie und ich uns über Respekt über unser Privatsphäre sehr freuen.» Jobs fiel bereits 2004 aufgrund einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankung für längere Zeit aus. Wie 2004 hatte auch 2009 Jobs-Auszeit einen negativen Einfluss auf den Börsenkurs der Apple-Aktie — sehen viele in Jobs doch die «Firma Apple in Persona», ohne diese es dem Unternehmen nicht mehr gut gehe. Heute ist in den USA mit dem «Martin Luther King Jr.»-Tag jedoch Feiertag und deshalb ist der NASDAQ an der Wall Street, wo die Apple-Aktie gehandelt wird, heute auch geschlossen. Die Ankündigung von Jobs-Absenz kommt damit nicht nur auf einen Feiertag, sondern Morgen Dienstag wird Apple auch die Quartalsergebnisse für das Ende Dezember zu Ende gegangenen ersten Quartal des Fiskaljahres 2011 bekannt geben (macprime wird morgen Abend/Nacht wie gewohnt ausführlich darüber berichten).

(via AppleInsider.com)

Kategorie: Apple
Tags: Apple, CEO, Mac, Steve Jobs, Tim Cook

13 Kommentare

Kommentar von schn0rkel (#23055)

@CK :-)

Jo, denke, dass es das war für Jobs bei Apple. Wenn man die Notiz liest, die er an die Mitarbeiter geschickt hat, fällt einem ein sehr negativer Unterton auf. Vor allem der letzte Satz macht klar, dass Jobs selber nicht glaubt, dass er nochmals zurückkommt.

Anyway, ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mir Apple als Firma und Jobs als CEO in letzter Zeit auf den Senkel ging. Dennoch wünsche ich Jobs persönlich nichts schlechtes und hoffe, dass er wieder auf den Damm kommt. Gleichzeitig wünsche ich ihm aber auch, dass er einsieht, dass die Gesundheit wichtiger ist, als die Firma und dass er vielen seiner Kunden, vielen seiner Mitarbeiter und sich selber einen grossen Gefallen tut, wenn er endlich zurücktritt.

Kommentar von clockman_ch (#23057)

Sagenhaft, was man hier nicht so alles in die Nachricht hinein interpretiert.
Einfach nur so als Erinnerung: Als Steve Jobs sich das letzte mal krank gemeldet hat, gab es keine Mail an die Mitarbeiter, dafür aber Ärger von der Börsenaufsicht.
Ich empfehle daher, die Pferde zu zügeln, bevor Ihr mit Euren Interpretationen durchdreht… ;-)

Kommentar von Simca (#23060)

Ich würde da auch nicht zu viel rein interpretieren.
Aber natürlich werden die Börsen reagieren. Die Börse in Frankfurt hat bereits reagiert, dort ist die Apple Aktie um 6.5% gefallen heute!
Was, wenn Apple morgen noch sehr gute Quartalszahlen veröffentlicht? Man kann nur hoffen, für den Aktienkurs und natürlich in erster Linie für eine gute Gesundheit von Jobs.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.