Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom-Chef erhofft sich viel vom iPhone

17 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 13. September 2007, um 07:17 Uhr von Stefan Rechsteiner

Gegenüber Cash Daily hat Swisscom-Chef Carsten Schlotter angeblich neben einer Kampfansage gegen Cablecom auch etwas über das iPhone ausgeplaudert: Er erhoffe sich viel von Apples iPhone. «Rund 15 Prozent der Schweizer Kunden haben keinen Bedarf an Festnetztelefonie. Ihnen genügen ein Breitbandinternet und das Handy.»

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Gerüchte, Internet, iPhone, Mac-Szene, Schweiz

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

17 Kommentare

Kommentar von Cornel (#2374)

Das hat mit dem iPhone leider gar nichts zu tun.

Swisscom lanciert ein Angebot, bei dem man ADSL oder VDSL ganz normal über das Festnetz erhält, jedoch der Telefonanschluss stumm geschaltet ist. Dafür muss man die Fr. 25.- Grundgebühr nicht bezahlen. Dies geht jedoch nur, wenn man auch einen Natel-Vertrag mit Swisscom hat.

Dies lohnt sich für alle, welche zu Hause einen Breitbandanschluss benötigen, jedoch aber ausschliesslich mit dem Natel telefonieren.

Ich gehöre auch zu diesen 15 Prozent und spare jetzt jeden Monat Fr. 25.- für den - für mich empfundenen - gleichen Service. Ist doch toll.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.