Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom erhöht Geschwindigkeit des LTE-Netzes

6 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Mai 2013, um 12:44 Uhr von Patrick Bieri

Die Swisscom hat heute angekündigt, dass die maximale Geschwindigkeit des LTE-Netzes ab sofort signifikant erhöht wird. Statt wie bisher mit 100 Mbit/s werden die Nutzer ab sofort mit bis zu 150 Mbit/s ins Internet gelangen können.

Um von dieser Geschwindigkeitssteigerung profitieren zu können, benötigen Nutzer ein «NATEL infinity XL-Abonnement». Dabei handelt es sich um das teuerste Abo der Swisscom mit einem Preis von CHF 169.— pro Monat. Zusätzlich wird ein Endgerät verlangt, welches die höhere Geschwindigkeit unterstützt. Aktuell ist noch kein solches Gerät im Handel, womit man auch mit dem iPhone 5 nicht direkt von den höheren Geschwindigkeiten profitieren wird. Ab Juni will die Swisscom einen USB-Stick sowie das «Huawei Ascend P2» für CHF 629.— ins Sortiment aufnehmen.

Ab Juli wird das LTE-Netz zudem auch für Prepaid-Kunden zur Verfügung stehen. Damit werden in Zukunft auch diese Kunden vom schnelleren Netz profitieren können. Die Geschwindigkeit ist dabei auf 1 Mbit/s beschränkt. Damit profitieren die Nutzer immerhin von der höheren Kapazität des Netzes und der damit verbundenen höheren Bandbreite zu Stosszeiten.

Gemäss der Swisscom sind bereits 170 Orte mit LTE ausgerüstet und das Netz wird laufend ausgebaut. 50 Prozent der Wohnbevölkerung leben gemäss der Swisscom in einem Bereich, in welchem LTE verfügbar ist. Bis Ende dieses Jahres will die Swisscom 70 Prozent der gesamten Bevölkerung mit LTE versorgen können.

Kategorie: Schweiz
Tags: 4G-LTE, Geschwindigkeit, Internet, Mobiles Internet, Natel Infinity, Swisscom

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

6 Kommentare

Kommentar von gentux (#26685)

Damit werden in Zukunft auch diese Kunden vom schnelleren Netz profitieren können. Die Geschwindigkeit ist dabei auf 1 Mbit/s beschränkt.

Bin froh bald gänzlich von diesem rückwärtsgewandten Anbieter loszukommen. DSLAM haben wir schon (Mananged Services) jetzt fehlt nur noch eine Drosselung bei ADSL und wir haben unsere ganz eigene Drosselcom.

Kommentar von Dominik Bucheli (#26686)

Bin froh bald gänzlich von diesem rückwärtsgewandten Anbieter loszukommen. DSLAM haben wir schon (Mananged Services) jetzt fehlt nur noch eine Drosselung bei ADSL und wir haben unsere ganz eigene Drosselcom.

Dass verschiedene Tarife verschiedene Geschwindigkeiten haben, hat mit einer Drossel auf 384k/bits pro Sekunde nichts zutun. Zu dem ist der Luft die Bandbreite immer begrenzt und geshared. Demzufolge ist es legitim die besser zahlenden Kunden zu bevorzugen.

Kommentar von Michi (#26702)

@schn0rkel: Ich selbst nutze ebenfalls Swisscom. Kenne jedoch alle drei Netze relativ gut, zumindest hier in der Gegend rund um Basel-Stadt, Basellandschaft und Aargau.
Alle drei Netze haben Standorte an denen nur schwaches resp. kein Signal vorhanden ist. Hier ein paar Beispiele welche stark gegen Swisscom sprechen.

Sunrise bietet hier überall HSPA-DC (42MBit/s) auf 900MHz an. Die tiefen Frequenzen bieten eine sehr gute Abdeckung gegenüber den 2100 MHz Wellen welche Swisscom ausschliesslich nutzt. Somit gibt es an sehr sehr vielen Standorte welche bei Swisscom gut mit EDGE versorgt sind HSPA-DC von Sunrise. Da ist Sunrise 168x(!) schneller als das ‘veraltete’ EDGE-Netz von Swisscom! (UMTS900 können jedoch nicht ganz alle Geräte nutzen)

Orange bietet hier in Basel die viel viel bessere Abdeckung von LTE als Swisscom (auch gemäss Ihren eigenen Angaben). Bei Swisscom muss man hier LTE schon fast suchen. Hier am Standort, 35m entfernt von der Swisscom LTE-Antenne mit direktem Sichtkontakt gibt es gerade mal ca. 15 MBit/s. Bei Orange erhalte ich hier ca. 55 bis 60 MBit/s, obwohl das selbe Gerät lediglich 2/5 bis 3/5 Striche Empfang zeigt.

Die Erfahrung im Militär (Gebirgsinfanterie) zeigt ebenfalls, dass es meistens wir Swisscom-Kunden sind welche ‘Kein Netz’ haben. Oder die entsprechende Zelle ist völlig überlastet, während mit Orange und Sunrise noch telefoniert werden kann.

Ich möchte hier ganz bestimmt nicht streiten. Ich mag es nur nicht, dass es sehr viele Swisscom-Fans gibt, die denken lediglich Sunrise und orange seien 20 Jahre im Rückstand. Im Netz sehe ich bei allen drei keinen sehr grossen Unterschied, hier in der Region sehe ich Swisscom eher hinter den beiden Konkurrenten. Warum ich bei der Swisscom bin? Ganz einfach: Swisscom ist für mich VIEL günstiger (Roaming, und telefonieren in Fremdnetze). Dazu ist Swisscom mMn auch sympathischer, wobei ich daran keinen Nutzen habe.

schn0rkel, ich möchte Dich auf keinen Fall persönlich angreifen. Ich denke wir kommen schon aus. :-)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.