Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom lanciert plattformübergreifenden Messenger «iO»

14 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 24. Juni 2013, um 13:36 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Swisscom startet heute einen eigenen Instant-Messaging-Dienst «iO». Mit diesem plattformübergreifenden Dienst kann telefoniert und Nachrichten ausgetauscht werden. «iO» erlaubt somit eine kostenlose Kommunikation zwischen Smartphone-Benutzern. Die Swisscom bietet mit «iO» einen direkten Konkurrenten zu Apps wie WhatsApp oder Facebook Messenger oder auch Apples iMessage an.

Offiziell wird «iO» erst heute Abend lanciert, die App kann aber bereits jetzt im iOS App Store geladen werden. Auch im Google-Play-Store ist die App für Android verfügbar. Für die Nutzung der Plattform muss man kein Kunde der Swisscom sein. Auch funktioniert der Dienst in Mobilfunknetzen anderer Anbieter.
Wird die App zum ersten Mal gestartet, muss für die Nutzung des Dienstes die Mobiltelefon-Nummer sowie der eigene Name angegeben werden, danach können kostenlos Nachrichten und Telefonate durchgeführt werden «soviel man will». Dem eigenen Profil kann auch ein Profilfoto hinterlegt werden. Über die Plattform können auch Bilder verschickt werden.

Swisscom iO

Kategorie: Schweiz
Tags: Chat, Facebook Messanger, Messenger, Swisscom, Swisscom iO, Telefon, WhatsApp

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

14 Kommentare

Kommentar von anonymous9640 (#26849)

so ein Witz… und wie gedenkten sie damit Geld zu machen?
Dank begrenzter Datengeschwindigkeit, kann man vermutlich nur mit den teuersten Abos von Swisscom übers Netz telefonieren. Also ehrlich als Mesenger hat es keine Chance gegen WhatsApp und zum übers Internet telefonieren ist es auch ein Witz. Ich habe bei Orange 3 GB pro Monat und die sind Ende Monat praktisch aufgebraucht, da kann ich nicht noch lange Telefongespräche über mein Datenguthaben führen. Und ohne eine grosse Nutzerbasis ist der Dienst schon bald wieder gestorben.

Kommentar von anonymous9640 (#26852)

gut man kann also auch mit dem günstigsten Abo telefonieren, aber ehrlich warum sollten Swisscom Kunden mit einem Infinity Abo diese App nutzen ?! Sie können ja sowieso in alle Netze gratis telefonieren. Dann schaue ich doch nicht erst ob der andere Gesprächsparten vielleicht auch iO hat, sondern rufe gleich normal an. Und telefonieren funktioniert auch an Orten die noch kein Datennetz haben.
Kann die App wenigstens auch mit den Joyn Apps aus dem Ausland kommunizieren?, dann war es wenigstens nicht ganz ein Griff ins Klo.

Kommentar von Michi (#26855)

@ nightrider: iO kann noch viel viel mehr. Gestern hatte Swisscom Infos an bestimmte Blogger und Supperuser gegeben, heute um 10 Uhr wisst ihr mehr.

Und seit gestern Abend, bin ich der Meinung, dass sich der Dienst in der Schweiz sehr gut durchsetzen wird. Vielleicht unsere Kommunikation etwas revolutionieren. ;-)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.