Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom & Orange bringen spezielle Preispläne für iPad (Update II)

41 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 15. April 2010, um 09:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Sowohl die Swisscom als auch Orange haben uns auf Anfrage bestätigt, dass die beiden Mobilfunkanbieter per Ende Mai spezielle Preispläne für das iPad in der Schweiz anbieten werden. Die Einzelheiten zu den Tarifen und den Gerätepreisen werden jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Eine Antwort des dritten grossen Mobilfunkanbieters in der Schweiz, Sunrise, steht noch aus.*

Apple hat gestern bekannt gegeben, dass sich der internationale Start des iPads von «Ende April» um einen Monat nach hinten verschiebt. Damit wird der neue Apple-Tabletcomputer neu erst «Ende Mai» in der Schweiz und Deutschland verfügbar sein.

Vorbstellungen sollen ab dem 10. Mai möglich sein – dann gibt Apple auch die internationalen Preise für das neue Apple-Tablet bekannt. Es kann damit gerechnet werden, dass die Provider und Schweizer Händler, welche das iPad ebenfalls vertreiben werden, ebenfalls erst ab dem 10. Mai Preise und Tarife bekannt geben werden. Apple soll allen Involvierten ein strickten Maulkorb verpasst haben, sodass es wohl solange Apple kein grünes Licht gibt keine Details zu den Preisen und Tarifen geben wird.

* Update (11:02 Uhr)
Die Sunrise möchte «noch keine Informationen» bezüglich ‘iPad und Sunrise’ bekannt geben.

Update II (16. April, 09:15 Uhr)
Unser Leser Michael hat von der Sunrise eine andere Antwort erhalten: «Zur Zeit haben wir nichts geplant.», so die Aussage, welche uns vorliegt, auf Michaels Frage hin, ob Sunrise eigene iPad-Lösungen plane.

Kategorie: Schweiz
Tags: Apple, iPad, Mobilfunk, Orange, Schweiz, Sunrise, Swisscom, Tablet

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

41 Kommentare

Kommentar von schn0rkel (#16853)

@Stefan Rechsteiner - ja, so sieht’s aus. Der Entscheid der Kartell- / bzw. Wettbewerbsbehörde muss bis spästens am 28.4. bekanntgegeben werden. Und wie gesagt - die Fusionspläne stehen bis ins kleinste Detail. Die gemeinsame Abo-Struktur beginnt schon im Mai zu laufen. Daher hat Sunrise keinen Grund mehr, jetzt noch irgendwelche Abo-Details zum iPad zu publizieren - bis Ende Mai gibt es Sunrise nicht mehr.

Kommentar von schn0rkel (#16854)

hmm, so gesehen macht es allenfalls sogar noch Sinn, sich vor Ende April eine Sunrise Pre-Paid Karte und die 7.50 Fr. Option zu sichern - billiger wird’s nach der Fusion mit Garantie nicht. Bei Orange kostet das mobile Internet wesentlich mehr. Schlimmstenfalls hat man dann halt 20 Fr. für das Pre-Paid Starter-Pack in den Sand gesetzt. Bestenfalls profitiert man von geringeren Gebühren, da die bestehenden Abos und Pre-Paid Tarife für Bestandskunden sicher weiterlaufen.

Kommentar von huskyte (#16855)

Ein Kombiangebot würde ich auch sehr begrüssen, vertraglich, wie vielleicht auch bei den Geräten.
Bei Sunrise und Orange war dann ja sicher gestern “Weihnachten” angesagt, als Apple die Einführung nach den Entschluss der Kartellbehörde vertagt hat.
Wieso gibt es hier eigentlich keine Dual-Sim Option bislang? Mit Tethering von iPad und Vertrags-iPhone (jetzt rein spekulativ) käme man einer Dual-Sim eh recht nahe und ersteres wäre derzeit vertraglich nicht ausgeschlossen, letzteres eine bewährte Technik in Verantwortung der Provider.
Zudem sollte man auch bedenken, dass der Trend sicher in Richtung noch mehr Mobilgeräte geht. Man könnte also direkt zukunftsweisend hier sich mal präsentieren (Provider!).

Kommentar von huskyte (#16858)

Also, unter einer Dual-Sim verstehe ich im allgemeinen nicht, dass ich entweder/oder habe, sondern beide Geräte benutzen kann. Sonst könnte ich mir auch privat meine Sim clonen. Und klar, für 7.50 CHF lohnt das natürlich nicht.
Es muss sich durch andere Vorteile dann lohnen, ein Provider, nur einmal Schwierigkeiten, keine versteckten Einschränkungen usw.
Rein moralisch sehe ich meinen iPhonevertrag als 1GB-Volumen, dass ich nach belieben nutzen kann. Ich kann mir aber vorstellen, dass wenn es viele ausnutzen würden, derzeit die Provider eher die Volumen verkleinern würden. Aus meiner Erfahrung nach 3 Jahren iPhone kann ich aber die Provider beruhigen, selbst mit 100 MB der Swisscom wäre ich nie ans Limit gekommen, da ändert auch ein zusätzliches iPad nichts dran.
Ich fände, dass man auf Dauer einen Pro-Kopf-Vertrag machen sollte, ähnlich, wie es bei Festnetz, DSL und Kabel derzeit Stand der Dinge ist. Ich zahle ja auch nicht für jeden TV extra ;-)

Kommentar von kusmi (#16859)

Für wenig Surfer ist das iPad+3G sowieso ideal… Wenn ich denke dass meine Mutter einen normalen Cablecom-Internet-Anschluss hat (45.- pro Monat…) und die paar emails und webseiten die sie ansurft, kommt das sicher auch 2.- pro email :-)
Zudem wäre das iPad einfacher zu bedienen, als der Mac.

Was denkt ihr darüber: Könnte der iPad der “Senioren-Computer” werden? Alle jene, die gerne übers Internet mit den Enkeln in Kontakt bleiben möchten, aber vor der Technik zurückschrecken (Computer, Heimnetzwerk, Viren, Probleme, ...).
Könnte mir das so vorstellen: Rüstiger Rentner geht in Shop (Apple, Swisscom oder sonst eine Firma), kauft sich dort das iPad und Datenkarte. Geht heim oder ins Kaffee und kann surfen, Fotos von seiner Digicam hochladen, emailen…
Natürlich müsste Apple den iPad noch so aufrüsten, dass man ihn auch ohne iTunes bedienen kann.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.