Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom & Orange bringen spezielle Preispläne für iPad (Update II)

41 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 15. April 2010, um 09:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Sowohl die Swisscom als auch Orange haben uns auf Anfrage bestätigt, dass die beiden Mobilfunkanbieter per Ende Mai spezielle Preispläne für das iPad in der Schweiz anbieten werden. Die Einzelheiten zu den Tarifen und den Gerätepreisen werden jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Eine Antwort des dritten grossen Mobilfunkanbieters in der Schweiz, Sunrise, steht noch aus.*

Apple hat gestern bekannt gegeben, dass sich der internationale Start des iPads von «Ende April» um einen Monat nach hinten verschiebt. Damit wird der neue Apple-Tabletcomputer neu erst «Ende Mai» in der Schweiz und Deutschland verfügbar sein.

Vorbstellungen sollen ab dem 10. Mai möglich sein – dann gibt Apple auch die internationalen Preise für das neue Apple-Tablet bekannt. Es kann damit gerechnet werden, dass die Provider und Schweizer Händler, welche das iPad ebenfalls vertreiben werden, ebenfalls erst ab dem 10. Mai Preise und Tarife bekannt geben werden. Apple soll allen Involvierten ein strickten Maulkorb verpasst haben, sodass es wohl solange Apple kein grünes Licht gibt keine Details zu den Preisen und Tarifen geben wird.

* Update (11:02 Uhr)
Die Sunrise möchte «noch keine Informationen» bezüglich ‘iPad und Sunrise’ bekannt geben.

Update II (16. April, 09:15 Uhr)
Unser Leser Michael hat von der Sunrise eine andere Antwort erhalten: «Zur Zeit haben wir nichts geplant.», so die Aussage, welche uns vorliegt, auf Michaels Frage hin, ob Sunrise eigene iPad-Lösungen plane.

Kategorie: Schweiz
Tags: Apple, iPad, Mobilfunk, Orange, Schweiz, Sunrise, Swisscom, Tablet

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

41 Kommentare

Kommentar von huskyte (#16870)

@schn0rkel: Ja, in meiner Branche würde man für eine solche Antwort seine Zulassung weltweit verlieren. Das “No” kann auf alles bezogen sein (und mit so vielen wenns und abern, wie man sich einbilden kann), muss nicht mal heissen, dass er die email überhaupt gelesen hat. Genau deswegen frage ich ja, ob es jemand ausprobiert hat.
Die einfachste Möglichkeit wäre es, wenn es jemand hier mit einem importierten iPad mit dem jetztigen OS und zukünftigen ausprobiert.

PS: Steves Antworten sind immer gut, letzte Woche “we are on trakc”, diese Woche “iss nicht Ende April”. So viel mal dazu. ;-)

Kommentar von huskyte (#16892)

@claudiko: Ja, das geht natürlich. Aber erstens Jailbreak und die dadurch entstehenden Nachteile und zweitens ist es weitaus einfacher mit Tethering: Einfach iPad benutzen und iPhone in der Tasche ignorieren. Da das iPhone sowieso irgendwo in der Gegend liegt, wäre das die komfortabelste Lösung. Aber als Notlösung taugt es sicher.

Kommentar von Sandro Geyer (#16895)

@claudiko: danke für deinen lösungsweg, ich sehe das für iphones mit jailbreak auch als die beste lösung an. aber meines ist noch original :-)

@huskyte: ich kann dir eigentlich nur zustimmen das Thethering eifach das beste wäre… wir können ja immer noch hoffen das es mal ein ipad software update gibt das dann tethering erlaubt :-)

Kommentar von claudiko (#16897)

@huskyte: MyWi läuft im hintergrund über die originale tethering option von apple und lässt sich mit einem klick aktivieren und auch wieder deaktivieren. das ipad verbindet sich dann automatisch mit dem wifi netzwerk. so kann ich nach der aktivierung von tethering über MyWi mein iphone im hosensack vollständig ignorieren. das wifi signal kann sogar mit wep verschlüsselt werden, so dass sich auch keine bösen hacker auf dem netwerk einloggen können. ich sehe daher keinen nachteil zum original tethering von apple. ich lasse mich gerne eines bessern belehren.
p.s. für mich persönlich bringt der Jailbreak nur Vorteile wie eben MyWi, aber jedem das seine. :D

Kommentar von huskyte (#16900)

Ich muss zugeben, dass ich das Originaltethering auch immer nur kurz benutze, habe aber das Gefühl, es geht so halbwegs.
Natürlich sind die Benutzerprofile deutlich unterschiedlich, da ich das MacBook anders verwende als ein iPad. Aber ich denke, die halbe Stunde pro Tag verteilt über 10 Newsfeedchecks sollte das iPhone locker wegstecken (im Gegensatz zu Geotracking, was einfach nur kläglich ist).
Einen technischen Aspekt gegen Tethering von seiten apples kann ich mir aber vorstellen: Push-Dienste wären nicht mehr so simpel zu realisieren, aber dann vielleicht auch verzichtbar. Für Push-Notifications meldet sich dann halt das iPhone sowieso akkustisch.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.