Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom & Orange bringen spezielle Preispläne für iPad (Update II)

41 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 15. April 2010, um 09:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Sowohl die Swisscom als auch Orange haben uns auf Anfrage bestätigt, dass die beiden Mobilfunkanbieter per Ende Mai spezielle Preispläne für das iPad in der Schweiz anbieten werden. Die Einzelheiten zu den Tarifen und den Gerätepreisen werden jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Eine Antwort des dritten grossen Mobilfunkanbieters in der Schweiz, Sunrise, steht noch aus.*

Apple hat gestern bekannt gegeben, dass sich der internationale Start des iPads von «Ende April» um einen Monat nach hinten verschiebt. Damit wird der neue Apple-Tabletcomputer neu erst «Ende Mai» in der Schweiz und Deutschland verfügbar sein.

Vorbstellungen sollen ab dem 10. Mai möglich sein – dann gibt Apple auch die internationalen Preise für das neue Apple-Tablet bekannt. Es kann damit gerechnet werden, dass die Provider und Schweizer Händler, welche das iPad ebenfalls vertreiben werden, ebenfalls erst ab dem 10. Mai Preise und Tarife bekannt geben werden. Apple soll allen Involvierten ein strickten Maulkorb verpasst haben, sodass es wohl solange Apple kein grünes Licht gibt keine Details zu den Preisen und Tarifen geben wird.

* Update (11:02 Uhr)
Die Sunrise möchte «noch keine Informationen» bezüglich ‘iPad und Sunrise’ bekannt geben.

Update II (16. April, 09:15 Uhr)
Unser Leser Michael hat von der Sunrise eine andere Antwort erhalten: «Zur Zeit haben wir nichts geplant.», so die Aussage, welche uns vorliegt, auf Michaels Frage hin, ob Sunrise eigene iPad-Lösungen plane.

Kategorie: Schweiz
Tags: Apple, iPad, Mobilfunk, Orange, Schweiz, Sunrise, Swisscom, Tablet

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

41 Kommentare

Kommentar von huskyte (#16901)

Vielleicht noch die Information aus http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=11386683&tstart=0#11386683:

“I’ve tried to pair my iPhone and iPad but neither one can discover the other via Bluetooth
I’ve been tethering my mbp for more than 5 months just incase you thought I don’t know how to make it work .... I’ve even double checked the bluetooth settings on both devices that they are discoverable but again they don’t show ..... I think we need an iPhone update or something to include the ipad for tethering”

Zumindest scheint es definitiv mit den jetzt gültigen OS Versionen ausgeschlossen zu sein. Schade, fällt wohl unter “sinnlose Einschränkungen”.

Kommentar von schn0rkel (#16903)

@kultfilme - ist doch klare Absicht. Apple will gerne noch einen haufen iPads mit 3G verkaufen. Zudem kriechen sie damit den Mobilfunkanbietern, die nun weitere Abos loswerden, einmal mehr in den Hintern :-/
Absichtlich wurde auch der Europastart des iPads verschoben - in den USA hat’s massenweise iPads in den Läden, anstehen muss längst keiner mehr. Da müsste es Apple eigentlich recht sein, wenn Leute die Dinger über myUS etc. nach Europa importieren. Dem ist aber nicht so: gegen myUS Käufer wird vorgegangen.

Kommentar von schn0rkel (#16905)

@kultfilme - offenbar werden die Apple IDs der Käufer suspendiert und die Bestellung gelöscht. Dabei macht man mit myUS absolut nichts illegales - Apple verbietet sowas auch in den AGBs nicht. Vor allem sehe ich nicht ein, warum auch Personal Shopper Dienste nicht erlaubt sind bei Apple - dabei wird ja sogar mit einer US Kreditkarte bezahlt. Offenbar rechnen sie damit, dass niemand aus Europa wegen einem iPad in den USA klagen wird :-/ (was auch stimmen dürfte)

Kommentar von kusmi (#16906)

@schn0rkel: Ich glaube Apple will nicht dass Leute über myUS iPads bestellen, damit niemand:
a.) die Geräte überteuert hier in Europa weiterverkauft (schlechte Presse)
b.) die momentante Limitierung von 2 Stück pro Käufer umgehen kann und sie überteuert weiterverkauft…
c.) Garantie: Eigentlich gibt Apple bei den iPads nur im Kaufland Garantie, was soll also Apple machen, wenn Leute in ihre Stores wandern und Garantie verlangen… brutal abweisen?

Kommentar von schn0rkel (#16907)

@kusmi: a+b kann ich nachvollziehen, bei c hingegen: die iPad Garantie ist (wie bei allen Apple Mobilgeräten) weltweit gültig, das ist sicher kein Problem. Du kannst sogar auf ein in der schweiz gekauftes iPhone Applecare in den USA kaufen und diese wird in der Schweiz problemlos honoriert.

Kommentar von kultfilme (#16909)

Das dachte ich auch, sonst wollen sie dir auf jedes Gerät ein Weltweiten Applecare Knebelvertrag andrehen, nur auf die jetzt gekauften US-iPad’s hat er im US-Apple Store gesagt, gibt es nur in den USA Garantie mit gültiger US-Adresse…..... So kann man den Hype halt auch weiter aufbauen…...das Marketing von Apple, auch mit den immer wieder gezielten eigenen Indiskretionen über die sie sich dann vordergründig aufregen, ist Weltweit wohl führend!

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.