Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Swisscom senkt Preise für mobiles Surfen im Ausland

13 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 04. November 2010, um 10:35 Uhr von Daniel Aeschlimann

Per 1. Dezember wird Swisscom die Preise für Datenroaming deutlich senken. Der weltweite Einheitspreis wird durch Tagespakete mit Inklusivvolumen ersetzt. In Europa beispielsweise bezahlt man künftig noch CHF 7.- für ein Datenvolumen von fünf Megabyte, wobei das Tagespaket 24 Stunden lang gültig ist. Bisher waren im EU-Raum CHF 10.- pro Megabyte angefallen. Bleibt man unterhalb des Paketpreises, so verrechnet die Swisscom neu einen Tarif von CHF 0.30 pro 30 KB. Wer die Option «World Option Flex» verwendet, erhält ein Inklusivvolumen von 10 MB. Um Kunden vor unerwartet hohen Rechnungen zu schützen, wird die Swisscom das Datenroaming ab einer bestimmten, individuell festlegbaren Limite unterbinden.

Kategorie: Schweiz
Tags: Roaming, Swisscom

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

13 Kommentare

Kommentar von Christian (#22493)

War ja klar, dass gleich wieder gemotzt wird: Von 50.- SFr. für 5mb auf 7.- SFr. ist ja auch _nur_ ein Rabatt von 84%. Und die 30kb-Schritte bis zum 7.—Limit bevorzugt auch wieder nur die Wenigsurfer. Und dann wird man auch noch von SMSs belästigt, nur weil der Anbieter verhindern will, dass du nach den Ferien eine x-Tausend-Franken-Telefonrechnung erhälst.

Wann gibt es endlich weltweites Gratisinternet?

(Ah ja, mit WLAN an vielen Orten… Aber nein, das ist zu umständlich, nur um ein paar Franken zu sparen.)

Kommentar von Vigi (#22500)

Ein Schritt in die richtige Richtung - aber immer noch viel zu teuer, denn
1. verdienen Swisscom und die Anbieter im Ausland so immer noch sehr viel (sprich: sehr viel mehr als an entspr. Leistungen im Inland)
2. verstehe ich eines nicht: die heutigen Roamingtarife sind prohibitiv hoch. Jeder, der ein bisschen was überlegt, schaut doch, dass er im Ausland das Mobiltelefon möglichst wenig braucht (ausser er kann WLAN nutzen). Und das dürfte insgesamt auf den Umsatz drücken. Also mit mir jedenfalls würden die TelCos viel mehr Umsatz machen, wenn alles viel billiger wäre - bin ich da der einzige?

Kommentar von schn0rkel (#22510)

@christian: bist Du Swisscom Mitarbeiter oder bezahlst Du einfach nur gerne horrende Preise? Auch die neuen Tarife sind absolut jenseits und werden kaum jemanden dazu bewegen, jetzt im Ausland Daten über’s Mobilnetz zu übertragen. Positiv ist allerdings, dass man sich ein Kostendach setzen kann. Allerdings werden die meisten dann staunen, wenn schon nach 10 Minuten Surfen das SMS von Swisscom kommt, dass das Kostendach von 100 Fr. jetzt erreicht sei. Wer nämlich mehr surft als das Tagespaket hergibt (und die Limite erreicht man bei einer Abrechnung in 30 kb Blöcken innert weniger Minuten mit dem iPhone), wird’s wieder richtig schweineteuer.
Zumindest kommt man dann nicht nach Hause und muss sein Auto verpfänden, weil die Swisscom einem eine Rechnung über 20’000 Fr. schickt.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.