Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

SWITCH will alle 800 Schweizer Flashback-infizierten Macs kennen

4 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 12. April 2012, um 11:11 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Schweizer Internet-Stiftung und .ch-Registrarstelle SWITCH soll von der Sicherheitsfirma Dr. Web exklusiv Informationen über die in der Schweiz mit dem Flashback-Trojaner infizierten Macs (macprime.ch berichtete) erhalten haben. In einer Mitteilung der Organisation ist die Rede von ca. 800 infizierten Macs in der Schweiz.

Nun analysiert SWITCH täglich die Daten der infizierten Macs und wird die Informationen an die Internet-Provider weiterleiten, sodass diese dann die betroffenen Kunden über den ‘Befall’ informieren können.

Leider wähnen sich Mac-Benutzer heute oft in falscher Sicherheit. Bei unserer täglichen Arbeit beobachten wir immer häufiger auch Angriffe auf Mac-Systeme.

Dr. Serge Droz, Leiter der Sicherheitsabteilung von SWITCH

Wie man sich vor solchen Gefahren schützt, haben wir gestern im Artikel «Flashback-Trojaner: Wie man seinen Mac sicher hält» aufgelistet. Herausfinden ob der eigene Mac mit Flashback infiziert ist, kann man übrigens entweder mit einem der mittlerweile unzähligen Flashback-Checker-Apps oder einfach über das Terminal.

Kategorie: Internet
Tags: Dr. Web, Flashback, Internet, Mac, Schweiz, Sicherheit, SWITCH, Trojaner, Virus

4 Kommentare

Kommentar von sierra2 (#25044)

Serge Droz ist einer der inkompetentesten auf diesem Gebiet. So jedes Jahr braucht auch SWITCH wieder mal PR - egal wie.

800 Systeme von über 300’000 ist einfach nichts.
Wir wären schon froh, wenn Switch endlich ein geografisches Zonensystem einführen würde. Dann wäre der USER in der Lage endlich irgendwelche Afrika oder Bulgarien Mails zu blockieren.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.