Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Testbericht: Das iPhone 6 Plus ist stabiler als das iPhone 6, kein leichtes Verbiegen

3 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 29. September 2014, um 10:50 Uhr von Patrick Bieri

In der letzten Woche bewegte der «Bentgate» die Nachrichten: Berichte über verformte iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden in den Support-Foren verbreitet.
Ein erster wissenschaftlicher Test zeigt nun: Sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus sind stabiler als vermutet. Entgegen der bisherigen Annahme soll das iPhone 6 Plus gar stabiler sein als das iPhone 6.

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus meldeten sich in Internet-Foren iPhone-Besitzer, welche sich über verbogene Geräte beklagten. Insbesondere das iPhone 6 Plus soll sich den Berichten zufolge besonders leicht verbiegen lassen.

«iPhone 6 Plus Bend Test»

Später wurden Videos veröffentlicht, welche zeigen sollten, wie «leicht» sich das iPhone 6 Plus verbiegen lässt. Das Phänomen wurde unter dem Namen «Bentgate» bekannt.

Wissenschaftliche Tests zum «Bentgate»

Die Organisation Consumer Reports hat nun die Ergebnisse eines Tests veröffentlicht, in welchem die Stabilität des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus getestet worden sind. Die Konsumenten-Organisation wollte die Vorwürfe an Apple anhand von wissenschaftlichen Kriterien nachvollziehen.

Zum Vergleich wurde auch die Stabilität des LG G3, des HTC One, des Samsung Galaxy Note 3 sowie des iPhone 5 getestet.

Das iPhone 6 Plus ist stabiler als das iPhone 6

Die Testergebnisse von Consumer Reports zeigen ein anderes Ergebnis als die zahlreichen Berichte aus dem Internet. Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind gemäss den Testresultaten deutlich widerstandsfähiger als vermutet.

Video zum Test von Consumer Reports

Gemäss den Tests ist das iPhone 6 Plus sogar widerstandsfähiger als das iPhone 6.
Das iPhone 6 begann sich ab einer Belastung von rund 31 Kilogram zu verformen. Das Display löste sich bei einer Belastung von 45 kg vom Gehäuse. Das iPhone 6 Plus verformte sich erst ab einer Belastung von 41 kg. Das Gehäuse löste sich ab einer Belastung von 50 kg vom Gehäuse.

Konkurrenz im Vergleich

Die Testwerte des HTC One (m8) sind schlechter als diejenigen des iPhone 6: So begann sich das Gerät bereits ab einer Belastung von 31 kg zu verformen. Das Display löste sich ab einer Belastung von 41 kg vom Gehäuse.

Das LG G3 verformte sich ab einer Belastung von 59 kg und das Samsung Galaxy Note 3 verformte sich ab einer Belastung von 68 kg. Das Galaxy Note 3 war danach allerdings nicht mehr funktionsfähig. Sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus liessen sich nach dem Verbiegen des Gehäuses noch verwenden.

Stabiles iPhone 5

Die Tester von Consumer Reports haben zum Vergleich auch die Stabilität des iPhone 5 getestet. Das Gerät ist deutlich stabiler als das iPhone 6: Das iPhone 5 begann sich ab einer Belastung von 59 kg zu verformen. Das Gerät zerbricht ab einer Belastung von 68 kg.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Bentgate, Internet, iPhone, iPhone 5, iPhone 6, iPhone 6 Plus, Samsung, Test, Testberichte, Video

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von gentux (#28450)

Also ich würde mal so sagen, wenn man ein Kind auf dem Schoss hat spürt man das auch und soviel Widerstand sollte man auch merken und dann das Gerät mal umplatzieren. Mein 6 Plus spüre ich im Hosesack gar nicht, wenn es so liegen würde, das es mir fast ins Bein schneidet würde ich mich dann nicht verwundern wenn es als Banane endet.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.