Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

TIME-Portrait über Tim Cook

1 Kommentar — Veröffentlicht am Freitag, 21. Dezember 2012, um 08:54 Uhr von Patrick Bieri

Das Time-Magazine kürt alljährlich die Person des Jahres. In der engeren Auswahl war in diesem Jahr auch Apples CEO Tim Cook. Am Mittwoch kündigte das Magazin an, dass US-Präsident Barack Obama zum zweiten Mal als Person des Jahres auf dem Cover des Time-Magazine erscheinen wird. In einem Portrait wird auch Tim Cook als drittplatzierter für seine Leistungen gewürdigt.

Das Time-Magazine würdigte die Leistung von Tim Cook, wie dieser kurz vor dem Tod von Steve Jobs die Leitung von Apple übernommen hat und im Jahr darauf die Firma nach seinen eigenen Vorstellungen weiterentwickeln konnte. Apple habe auch ohne Steve Jobs die Stellung als eines der innovativsten Unternehmen der Tech-Branche beibehalten. Tim Cook habe im Jahr 2012 dafür gesorgt, dass alle wichtigen Apple-Produkte verbessert wurden. Im nächsten Jahr folge dann zum Abschluss der Launch der überarbeiteten Mac Pros. Trotz der anfänglichen Kritik an der Wahl von Tim Cook enttäuschte dieser die Anleger nicht und der Börsenkurs stieg im Herbst zwischenzeitlich auf über 700 Dollar pro Aktie. Auch heute ist das Unternehmen mehr Wert als vor dem Amtsantritt von Tim Cook.

Der Übergang von Steve Jobs zu Tim Cook sei der erste in der Geschichte von Apple, welcher ohne Zwischenfälle durchgeführt werden konnte. Tim Cook meinte dazu, dass Steve Jobs einen möglichst professionellen Übergang in der Führung von Apple wollte und er diesen Schritt gut durchdacht habe. In den vorhergehenden Dekaden habe es bei Apple keine internen Mechanismen gegeben, welche dafür sorgten, dass ein CEO-Wechsel ohne Zwischenfälle durchgeführt werden konnte.

Lev Grossman, der Autor des Portraits, sieht in Tim Cook in einigen Bereichen das komplette Gegenteil von Steve Jobs. Steve Jobs sei laut, unverfroren, unberechenbar, aber auch unbefangen und manchmal unrasiert gewesen. Tim Cook hingegen sehe nicht aus wie ein Apple CEO, sondern eher wie ein Apple-Produkt oder wie etwas, was Steve Jobs geschaffen hat. Tim Cook wird als ruhiger CEO beschrieben mit einer sanften und langsamen Sprache. Der neue Apple CEO gehe nicht von selbst auf die Menschen zu, sondern er wartet, bis die Personen zu ihm kommen.

In einigen Bereichen unterscheiden sich Tim Cook und Steve Jobs allerdings nicht: Steve Jobs war und Tim Cook ist ein Workaholic. Wie Tim Cook im NBC-Interview Anfang Monat sagte, steht er jeden Morgen um 03:45 Uhr auf und beantwortet eine Stunde lang E-Mails. Danach geht er ins Fitnesscenter, dann zu Starbucks und danach an die Arbeit.

Cover des TIME-Magazines, wenn Tim Cook die Wahl gewonnen hätte

Kategorie: Apple
Tags: 2012, Aktien, Apple, Barack Obama, CEO, Mac, Persönlich, Person des Jahres, Steve Jobs, Tim Cook, Time

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.