Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Updates von Apple bringen neue «TV»-App in die Schweiz

1 Kommentar — Veröffentlicht am Dienstag, 14. Mai 2019, um 08:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apples kürzlich gezeigte neue «TV»-App ist seit der Nacht auf heute in über 100 Ländern auf iPhone, iPad, Apple TV und ausgewählten Smart TV erhältlich. Verfügbar ist die neue App mit den in der Nacht auf heute veröffentlichten Betriebssystem-Updates auf iOS 12.3 und tvOS 12.3.

In der neuen «TV»-App können Nutzer sogenannte «Apple-TV-Kanäle» abonnieren – beispielsweise vom «Game of Thrones»-Anbieter HBO – und dann deren Inhalte on demand direkt über die App anschauen, ohne dass dazu in eine separate App des Inhalte-Anbieters gewechselt werden müsste. Nutzer bezahlen dann ausschliesslich für die Inhalte, die sie wollen.

Apples «TV»-App ist neu auch ohne Umwege für Schweizer Nutzer verfügbar. Der Zusatznutzen für Hiesige ist aber sehr limitiert. Auf der Settop-Box Apple TV beispielsweise zeigt die App fast eins-zu-eins den gleichen Inhalt wie die «Filme»-App zum iTunes Store. Einzig die aus dem Store bekannte «Wunschliste»-Funktion wird in «TV» nicht angeboten, dafür verfügt die Mediathek der «TV»-App anders als «Gekaufte Artikel» in der Filme-App über eine zusätzliche Sammlung, die alle «4K HDR»-Inhalte bündelt.

Primärer Vorteil der neuen TV-App für Schweizer ist aktuell, dass die App nicht nur für tvOS, sondern auch auf iOS auf dem persönlichen iPhone und iPad verfügbar ist. Die App ersetzt die bisherige «Videos»-App. Ab dem Herbst wird die App auch für macOS erhältlich sein. Die Benutzerführung ist auf allen Plattform dieselbe – und auf einem Gerät begonnene Inhalte können an gleicher Stelle auf einem beliebigen anderen persönlichen Gerät weitergeschaut werden.

Ansonsten bietet die TV-App für hiesige Nutzer bisher keinen wirklichen Mehrwert – das liegt daran, dass in der Schweiz noch keine Dritt-Apps von Apples «TV»-App unterstützt werden. Apple ist bei den sogenannten «Apple TV Kanälen» bisher erst in 10 Märkten aktiv – neben den USA, Grossbritannien, Frankreich und Deutschland auch in Australien, Brasilien, Kanada, Mexiko, Norwegen und Schweden. In Deutschland werden aktuell 21 Apps und Dienste unterstützt – so werden beispielsweise auch Inhalte von Amazon Prime Video, ntv oder der ZDFmediathek in «TV» gebündelt. In den USA sind es aktuell gar deren 97 Dienste. Weltweit sind es zusammen über 150 Apple-TV-Kanäle.

In anderen Ländern umfasst die TV-App auch eine kurratierte Sammlung von Inhalten, die für Kinder gedacht sind, sowie eine Sport-Rubrik und Fernsehsendungen.

Die in der Nacht auf heute veröffentlichten Updates für iOS und macOS (auf Version 10.14.5) umfassen ausserdem noch Unterstützung für AirPlay 2 auf den ausgewählten Smart TV verschiedener Hersteller, die neu auch Apples Streaming-Protokoll unterstützen. Das Mac-Update verbessert überdies die Unterstützung für den neuen Magazine-Dienst «Apple News+» (wo verfügbar) und umfasst wie auch die neuen iOS-, watchOS- und tvOS-Versionen Fehlerbehebungen, Stabilitätsverbesserungen und sonstige Optimierungen am System.

Kategorie: Apple
Tags: Aktualisierung, Apple, iOS, iOS 12, iOS 12.3, macOS, macOS 10.14 Mojave, macOS 10.14.5 Mojave, Software, TV-App, tvOS, tvOS 12, tvOS 12.3, Update, watchOS, watchOS 5, watchOS 5.2, watchOS 5.2.1

1 Kommentar

Kommentar von bertme (#30140)

„... Ansonsten bietet die TV-App für hiesige Nutzer bisher keinen wirklichen Mehrwert…“

Stimmt so ja nicht ganz. Scheinbar kann man SALT TV und Sunrise NEO einbinden. Das ist doch zumindest ein Anfang. Wenn das mit Sunrise NEO funktioniert, kann ich eine Box (Sunrise TV) aus dem Wohnzimmer entfernen. Ist für mich ein Mehrwert. Sehe ich das falsch?

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.