Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

WebKit-Entwickler: Wie P3-Farben in CSS genutzt werden können

Veröffentlicht am Freitag, 06. März 2020, um 11:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

In einem neuen Erklärstück zeigt Apples WebKit-Entwickler Nikita Vasilyev auf, wie mit CSS auch Farben aus dem erweiterten DCI-P3-Farbraum in Safari genutzt und dargestellt werden können. Designer und Entwickler können so in der Gestaltung von Webseiten eine grössere Palette Farben nutzen.

Apples Browser-Engine WebKit unterstützt den erweiterten Farbraum P3 seit 2016. Bisher unterstützt einzig Safari in macOS Mojave und neuer und Safari auf iOS 11 und neuer den P3-Farbraum. Natürlich müssen auch die Endgeräte P3 unterstützen – bei Apple sind dies das iPhone (seit 2016 mit dem iPhone 7), das iPad Pro (seit 2016), das MacBook Pro (seit 2016) und der iMac (seit 2015), sowie die LG-UltraFine-Displays mit 4K und 5K.

In anderen Browsern fehlt die Unterstützung für den erweiterten Farbraum bisher. Insbesondere auch Android-Geräte, die eigentlich den P3-Farbraum unterstützen (wie beispielsweise Googles «Pixel»-Smartphones oder die Samsung «Galaxy»-Smartphones) können entsprechend im Web nicht von P3 profitieren.

P3-Farbraum

Gegenüber dem früheren Standard «Standard Red Green Blue», kurz «sRGB», umfasst DCI-P3 25 Prozent mehr Farben. Die meisten Retina-Displays der Apple-Geräte seit 2015/2016 unterstützen grossmehrheitlich das ganze DCI-P3-Farbspektrum. Dies ist vor allem – aber nicht nur – für professionelle Anwender in der Film- und Grafik-Industrie interessant. Viele digitale Spiegelreflex- und Video-Kameras können eine grössere Farbpalette aufnehmen, als sie mit sRGB bisher auf dem Bildschirm abgebildet werden konnte. Die P3-fähigen Bildschirme bringen damit mehr Farben und somit auch mehr Details auf die Endgeräte. DCI-P3 umfasst den ganzen sRGB-Farbraum, schliesst aber noch mehr Rot- und Grün-Varianten ein. Dieses grössere Spektrum umfasst entsprechend auch die sekundären und tertiären Farben wie Cyan, Magenta, Orange oder Gelb. Die Blau-Töne sind bei P3 nur minim umfangreicher als bei sRGB.

Der sRGB-Farbraum im Vergleich zum grösseren P3

Kategorie: Entwicklung
Tags: Apple, CSS, Design, Display, Entwickler, Farben, Farbraum, iMac, iPad Pro, iPhone, MacBook Pro, Nikita Vasilyev, P3, Safari, sRGB, WebKit, Webseiten

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.