Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

WebKit mit stark erweiterten Web Inspector

Veröffentlicht am Freitag, 25. Februar 2011, um 07:47 Uhr von Stefan Rechsteiner

Der Chrome-Entwickler Alexander Pavlov hat über die letzten Monate hinweg den Web Inspector des WebKit-Projekts weiterentwickelt. Pavlov verbesserte bestehende Funktionen und fügte dem Inspector verschiedene neue Funktionen hinzu.

In einem Artikel auf dem offiziellen WebKit-Projekt-Blog «Surfin’ Safari» erläutert Pavlov nun die neuen Funktionen betreffend den CSS-Funktionen des Inspectors. Neben den in diesem Artikel beschriebenen neuen Style-Funktionen enthält der neue Inspector gegenüber dem aktuellen aus Safari unter anderem auch einen neuen Reiter «Audits». «Audits» gibt Ratschläge betreffend der Netzwerk- und allgemeinen Webseiten-Performance — es ist am besten mit den Bekannten, optionalen «Google Page Speed»- und «YSlow» Firefox-Erweiterungen vergleichbar, ausser das «Audits» als Bestandteil des Inspector bereits zur Grundausstattung des Browsers gehört. Ebenfalls überarbeitet wurden diverse Darstellungsarten und Funktionen rund um den DOM-Tree und die Resourcen-Ansicht.

Während die meisten dieser Funktionen bereits in der aktuellen Version des Chrome-Browsers von Google zu finden sind, haben sie es bisher nicht in eine Safari-Version geschafft. Wann auch Safari mit dem neuen Web Inspector daherkommen wird, ist nicht bekannt — die Version die der neuen Mac OS X Lion Entwicklerversion beiliegt (Safari 5.1) beinhaltet die Neuerungen jedoch bereits. Wer die Funktionen trotzdem bereits benutzen möchte, dem sei an dieser Stelle wie immer ein Blick in die WebKit-Nightlies geraten.

Kategorie: Software
Tags: Alexander Pavlov, Audits, Browser Engine, Chrome, Chromium, CSS, DOM, Firefox, Google Page Speed, Safari, Web Inspector, WebKit, YSlow