Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Will Apple mit Crowdsourcing seine Karten-Daten verbessern?

Veröffentlicht am Freitag, 02. Juni 2017, um 16:20 Uhr von Stefan Rechsteiner

Einem Bericht unserer französischen Kollegen von «iGeneration» zufolge will Apple die Genauigkeit seiner Daten in Apple Maps weiter verbessern. Dazu forciert das Unternehmen die Anstrengungen zur Qualitätssicherung. iGen zufolge will Apple bald ein neues Programm starten, bei welchem sich Freiwillige anmelden und POIs bestätigen und korrigieren können. Bei diesem Crowdsourcing sollen die Freelancer einen Mikrobetrag pro bestätigte oder korrigierte POI erhalten — im Bericht ist die Sprache von «etwa 54 Cents» pro Aufgabe, mit maximal 600 pro Woche (also etwa 324 Dollar).

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Maps, Crowdsourcing, Karten, Kartentechnologie

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.