Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Überhitzter Akku führt zu Brandalarm im Zürcher Apple Store

Veröffentlicht am Mittwoch, 10. Januar 2018, um 06:48 Uhr von Stefan Rechsteiner

Gestern Dienstag Morgen kam es im Apple Store an der Zürcher Bahnhofstrasse zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz. Ersten Abklärungen der Polizei und Feuerwehr zufolge hat ein Service-Techniker von Apple im unteren Stockwerk bei einem iPhone 6S ein Akku-Service durchgeführt. Die Batterie dieses Gerätes überhitze dabei so stark, dass sich der Techniker leichte Verbrennungen an der Hand zuzog und es zu Rauchbildung kam. Die Mitarbeiter bedeckten das Gerät sofort mit Quarzsand. Durch den Rauch wurde die Polizei alarmiert. Kurz darauf traf Schutz & Rettung der Stadt Zürich mit einem Tanklöschfahrzeug und mehreren Rettungswagen vor Ort ein. Die zum Zeitpunkt des Unfalls im Store befindlichen über 50 Personen und Mitarbeiter mussten das Ladengeschäft vorübergehend verlassen. Sieben Personen erhielten vor Ort eine medizinische Betreuung, mussten aber nicht hospitalisiert werden. Der den Einsatz auslösenden Akku und das Gerät wurden sichergestellt und an das forensische Institut der Stadt Zürich übergeben. Dieses ermittelt nun die genaue Brandursache.

Kategorie: Schweiz
Tags: Akku, Akkuaustausch, Apple, Apple Retail Store, Bahnhofstrasse, Batterie, Brand, Feuerwehr, iPhone, iPhone 6s, Polizei, Sanität

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.