Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Windows für Mac-User

Veröffentlicht am Mittwoch, 01. November 2006, um 11:21 Uhr von Stefan Rechsteiner

Mit der Vorstellung von «Boot Camp» machte Apple die Sensation perfekt: Intel-Macs sind jetzt offiziell in der Lage, auch mit Windows umzugehen. Eine schier unerschöpfliche Auswahl an Software und Spielen wartet auf die Macintosh-Anwender Ð aber auch eine völlig fremde (Windows-)Welt mit ihren ganz eigenen Problemen. Dieses Buch führt den Leser Schritt für Schritt durch den Windows-Dschungel und geht auf die optimale Konfiguration und das Zusammenspiel mit der Macintosh-Hardware ein: Von der Installation über die Handhabung der Oberfläche bis hin zu Viren und anderen Sicherheitsfragen wird das Betriebssystem Windows aus der Sicht des typischen Macintosh-Anwenders erklärt. Dieses Werk ist kein klassisches «Windows für Anfänger»-Buch, sondern nimmt gezielt auf die Bedürfnisse gestandener Mac-Anwender Rücksicht. Überdies zeigt es, wie man Windows schöner, besser und vor allem «mac-like» machen kann und wie ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Mac OS X und Windows erreicht wird.

Inhaltszusammenfassung

Mit der Vorstellung von «Boot Camp» machte Apple die Sensation perfekt: Intel-Macs sind jetzt offiziell in der Lage, auch mit Windows umzugehen. Eine schier unerschöpfliche Auswahl an Software und Spielen wartet auf die Macintosh-Anwender Ð aber auch eine völlig fremde (Windows-)Welt mit ihren ganz eigenen Problemen. Dieses Buch führt den Leser Schritt für Schritt durch den Windows-Dschungel und geht auf die optimale Konfiguration und das Zusammenspiel mit der Macintosh-Hardware ein: Von der Installation über die Handhabung der Oberfläche bis hin zu Viren und anderen Sicherheitsfragen wird das Betriebssystem Windows aus der Sicht des typischen Macintosh-Anwenders erklärt. Dieses Werk ist kein klassisches «Windows für Anfänger»-Buch, sondern nimmt gezielt auf die Bedürfnisse gestandener Mac-Anwender Rücksicht. Überdies zeigt es, wie man Windows schöner, besser und vor allem «mac-like» machen kann und wie ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Mac OS X und Windows erreicht wird.
Aus dem Inhalt: Emulation und Virtualisierung, Parallels vs. BootCamp, Hardware-Anforderungen, Installation und Treiber, Windows Mac-like einrichten, System-Optimierung, Dateisysteme unterscheiden, Mac-Disk unter Windows nutzen, Datenaustausch und -konvertierung, Schriftenabgleich, Tipps und Tricks, Software-Empfehlungen, Troubleshooting etc.

Kontext des Buches

Seit Anfang 2006 ist es möglich, Windows auf einem Mac zu starten - und zwar mit einer Software aus dem Hause Apple. Dieser «Revolution» sind viele Benutzer gefolgt, sie haben sich Boot Camp auf ihren Intel-basierenden Macs installiert und Windows darauf gespitzt. Doch nicht alle kennen sich mit Windows aus, viele Benutzer würden vielleicht gerne Windows auf dem Mac laufen lassen, um irgendwelche Software, die es nur für Windows gibt, benutzen zu können - kennen sich jedoch nicht mit dem Betriebssystem Windows aus. Und genau diesem Problem hat sich Gregory Zäch, Herausgeber des Schweizer Midas-Verlages, angenommen. «Windows für Mac-User» ist ein Buch, welches das andere Betriebssystem, namentlich Windows, für Mac-Benutzer erklärt und verständlich macht. Dabei werden natürlich vor allem Windows-Neulinge angesprochen. Begonnen wird ganz elementar mit der Frage, was für den Eigengebrauch besser ist: Emulation, Virtualisierung oder doch eine eigenständige Installation mittels BootCamp? Dabei werden die verschiedenen Techniken erklärt und an Beispielen erläutert. In diesem Kapitel fällt auch der Satz «Dies ist ein Buch über Boot Camp. Punkt.» wobei dieser Satz nicht ganz wörtlich genommen werden darf und es auch nicht wird, denn wirklich um Boot Camp dreht sich nur eines der zahlreichen Kapitel. Darin wird die Installation von Boot Camp erklärt.ÊEs ist das einzige Kapitel, welches wirklich Boot-Camp-spezifisch ist. Der Rest des Buches hat auch für diejenigen Anwender Gültigkeit, welche Windows nicht mit Boot Camp nutzen. Egal ob Boot Camp oder eine Virtualisierungs- oder Emulations-Lösung eingesetzt wird, das vermittelte Wissen über Windows ist universell nutzbar. So dreht sich das erste Kapitel um die Installation von Boot Camp und danach um die Windows-Installation selbst (damit ist der Boot-Camp-Spezifische Teil also bereits fertig). Es wird gezeigt, auf was bei einer Windows-Installation auf einem Mac - und auch sonst - geachtet werden muss und wie man Treiber installiert. Ebenfalls in diesem Kapitel geht der Autor ausführlich darauf ein, wie man zusätzliche Hardware (z.B. Peripherie-Geräte und dergleichen) installiert und konfiguriert, zusätzliche Software installiert und deinstalliert, ein Netzwerk einrichtet et cetera - immer im direkten Vergleich zu den gleichen Vorgängen unter Mac OS X. Weiter geht’s mit der Einrichtung von Windows, und mit dem Thema, wie man Windows im Allgemeinen benutzt. Es wird alles Essentielle erklärt: vom Startmenü über die Fenster-Thematik unter Windows bis hin zum «letzten Schliff», also wie man z.B. Systemtöne abschaltet. In den folgenden Kapiteln werden Themen erklärt und aufgezeigt wie «Festplatten-Management», «Zugriff auf Mac-Volumes», «Sicherheit und Windows», «Schutzsoftware-Installation» (Anti-Viren, Adware, & -Dialer, Firewall), der Taskmanager wird erklärt und noch vieles mehr. Auch dem Internet wird ein Kapitel gewidmet, darin wird gleich zu Beginn vomÊInternet Explorer abgeraten und gezeigt, wie man den Firefox herunterlädt und installiert, wie man mit Thunderbird seine E-Mail-Konten verwaltet und Adressbücher mit Mac OS X austauscht. Ebenso in einem eigenen Kapitel erklärt wird der Datenaustausch mit Mac OS X. Der Autor geht darauf ein, auf was man beim Datenaustausch genau achten muss. Im letzten Kapitel stellt der Autor noch Software vor, die dem Mac-User «gerade noch gefehlt» hat.

Das knapp einen Zentimeter dicke Buch ist im Broschur-Verfahren gebunden, sehr modern und ansprechend gestaltet und im C4-Format gedruckt. Damit eignet sich das Buch auch gut, um unterwegs - zum Beispiel im Zug - gelesen zu werden.

Persönliche Stellungsnahme des Rezensenten

Gregory Zäch hat mit diesem Buch eine Lücke gestopft: Das Werk erklärt das «böse» Betriebssystem Windows - und zwar nicht so wie es jedes andere Büchlein oder jede andere PC-Einsteiger-Zeitschrift macht, sondern es erklärt Windows für Mac-OS-X-Benutzer. Sein Werk erklärt Windows aus der Sicht eines Mac-AnwendersÊmit all den für Mac-Benutzer wichtigen Aspekten. Das Buch ist sehr amüsant geschrieben - was die Thematik natürlich auch verlangt. Ich empfehle dieses Buch jedem Intel-Mac-Besitzer, der - ob begründet oder nicht - Windows auf seinem Mac installieren möchte und noch nie einen weissen Mauszeiger auf dem Schreibtisch umherbewegt hat. Dieses kleine aber feine Buch ist der perfekte Wissensquell für Windows-Neulinge aus dem Mac-Lager.

Tags:

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte