Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Aktive Ecken nie mehr unabsichtlich aktivieren

4 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 04. März 2014, um 15:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Durch die OS-X-Funktion «Aktive Ecken» können verschiedene Aktionen — hauptsächlich im Zusammenhang mit Mission Control — ausgeführt werden, sobald man den Mauszeiger in einen der vier Ecken des Bildschirms bewegt. Diese Funktion gibt es bereits seit etlichen Jahren im Mac-Betriebssystem. Die bekannteste Konfiguration ist wohl das Aktivieren des Bildschirmschoners durch das Positionieren des Mausezeigers in der oberen linken Bildschirm-Ecke.

So nützlich und komfortabel die «Aktive Ecken»-Funktion ist, so nervend kann sie sein, wenn man immer wieder aus Versehen mit der Maus in einen Bildschirmeck fährt. Besonders nervend ist es, wenn hinter diesem Bildschirmeck zum Beispiel die Funktion «Bildschirmschoner ein» konfiguriert wurde und die Passwort-Abfrage für den Bildschirmschoner aktiv ist — dann geht es ein Moment, bis man wieder normal weiterarbeiten kann.

Durch eine unscheinbare Konfigurations-Möglichkeit lassen sich solche ungewollten «Aktive Ecken» aber umgehen:
Bei der «Aktive Ecken»-Konfiguration in den Systemeinstellungen, unter «Mission Control» über die Schaltfläche «Aktive Ecken» kann man gleichzeitig mit der Auswahl der Aktion pro Ecken eine oder mehrere Sonderzeichen auf der Tastatur drücken — also , , ctrl oder . Sobald die Sonderzeichen-Tasten gleichzeitig gedrückt werden, erscheinen diese direkt neben der Aktions-Beschreibung. Aus «Launchpad» wird z.B. «⌘ ⇧ Launchpad» usw. Wird ein aktiver Ecken so gespeichert, werden die den aktiven Ecken hinterlegten Funktionen nur dann ausgeführt, wenn gleichzeitig die entsprechenden Sonderzeichen gedrückt werden.

«Aktive Ecken» mit Sonderzeichen versehen

Kategorie: Mac, OS X und macOS
Tags: Aktive Ecken, Bildschirm, Bildschirmschoner, Maus, Mausbedienung, Ruhezustand

Weiterführende Inhalte:

4 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.