Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Drag and Drop abschalten

Veröffentlicht am Donnerstag, 07. August 2014, um 16:57 Uhr von Stefan Rechsteiner

«Ziehen und Fallenlassen» — so nützlich diese Funktion, so störend kann sie manchmal sein. Je nach Aufbau eines Programms oder nach gegebener Nutzungs-Situation (z.B. durch eine physikalische Einschränkung) kann es nützlich sein, «Drag and Drop» abschalten zu können. Spätestens dann, wenn man andauernd ungewollt Elemente herumschiebt und so schlimmstenfalls sogar Schaden anrichtet.

Durch eine versteckte Einstellung, lässt sich die Möglichkeit des Drag-and-Drop oder des Ziehen-und-Fallen-Lassens in OS X abschalten.

Mit dem folgenden Terminal-Befehl wird Drag-and-Drop systemweit deaktiviert:

defaults write -g NSDragAndDropTextDelay -int -1​​

… nach einem Mac-Neustart oder einem kurzem Ab- und wieder Anmelden am System ist die Funktion systemweit deaktiviert.

Wieder aktiviert werden kann Drag-and-Drop durch folgenden Befehl (gefolgt von einem Neustart oder Ab- und Anmelden):

defaults delete -g NSDragAndDropTextDelay

Wer auf die Ziehen-und-Fallenlassen-Funktion nicht systemweit verzichten möchte, die Funktion aber für einzelne Programme deaktivieren möchte, kann dies über folgenden Terminal-Befehl. Zuerst muss jedoch die entsprechende Applikation beendet werden.

defaults write -app PROGRAMMNAME NSDragAndDropTextDelay -int -1​​

«PROGRAMMNAME» muss dabei mit dem Namen der App ausgetauscht werden. Beispielsweise…

defaults write -app TextEdit NSDragAndDropTextDelay -int -1

… deaktiviert Drag-and-Drop für das Text-Programm.

Wieder rückgängig gemacht bzw. Drag-and-Drop wieder aktiviert werden kann über folgenden Terminal-Befehl:

defaults delete -app PROGRAMMNAME NSDragAndDropTextDelay

Wobei auch hier «PROGRAMMNAME» wiederum mit dem Namen der App ausgetauscht werden muss.

Kategorie: Mac, OS X und macOS
Tags: Drag and Drop, Programm, Terminal

Weiterführende Inhalte:

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.