Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iPhoto-Mediathek in Fotos für Mac importieren

7 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 09. April 2015, um 06:09 Uhr von Stefan Rechsteiner

Wird «Fotos» zum ersten Mal gestartet, erscheint ein Dialogfeld in dem eine existierende iPhoto-Mediathek für den Import in Fotos ausgewählt werden kann.

Sind auf einem System mehr als eine Mediathek verfügbar, kann aus einer Liste die gewünschte Library ausgewählt werden.

Wichtig: Die original iPhoto-Mediathek bleibt auch bei einem Import zu Fotos unangetastet. Das heisst die original Mediathek kann weiterhin mit iPhoto (oder Aperture) genutzt werden. Obwohl nun zwei augenscheinlich identische Mediatheken existieren, wird nicht doppelt so viel Platz auf dem Speichermedium benötigt — dies, da die neue Mediathek bei den eigentlichen Fotos nur auf die alte Mediathek verlinkt — mittels «Hard Links». Damit weist die neue Mediathek im Finder trotzdem fast die gleiche Grösse aus wie die Alte, tatsächlich sind die Daten aber nur einmal vorhanden. Sobald nun aber zurück in iPhoto ein Foto bearbeitet wird, wird die Änderung nicht auf Fotos übertragen, ausserdem «erlischt» der Link und es existieren fortan zwei verschiedene Dateien (womit auch entsprechend mehr Festplattenspeicher verbraucht wird).

Nach dem Import wird sichtbar, was beim Wechsel von iPhoto zu Fotos alles übernommen werden konnte und wo es zu Änderungen kam: «Wie gehabt» ist die Aufteilung der Fotos in Alben und Projekte sowie spezielle Ausgaben wie Bücher, Kalender und Diashows. Auch die «Gesichter»-Übersicht ist weiterhin verfügbar. Ebenfalls übernommen werden Ortsangaben und Schlagwörter der Fotos.

Nicht mehr verfügbar ist die «Ereignisse»-Ansicht. Die bisherigen Ereignisse wurden aber als Alben importiert und in einem entsprechenden «iPhoto Ereignisse»-Ordner in Fotos abgelegt. Ebenfalls nicht mehr verfügbar sind die Sterne-Wertungen. Diese Auszeichnung ist aber nicht verloren, sondern mittels Schlagwörtern nachgebaut worden. Auch intelligente Alben, die auf die Sterne-Angabe setzen, wurden entsprechend angepasst und funktionieren weiterhin.

Mithilfe der Sterne-Schlagworte kann auch weiterhin eine art Sterne Wertung genutzt werden. Dazu bei neuen Fotos einfach die entsprechenden Schlagworte «1 Stern» bis «5 Sterne» vergeben.

Die Markierung von Aufnahmen mit einer Flagge ist der neuen Favoriten-Funktion gewichen. Neu können besondere Fotos mittels dem Herz-Symbol den Favoriten hinzugefügt werden.

Kategorie: Mac, OS X und macOS
Tags: Apple, Fotografie, Fotos, Fotos für Mac, Importieren, iOS, iPhoto, Mac, Mediathek, OS X

Thema: «Fotos für Mac»

Die neue Fotolösung «Fotos» soll auf dem Mac iPhoto und Aperture ablösen. In einer Artikel-Serie widmen wir uns ganz dem neuen Fotos für Mac. Weitere Artikel folgen in den nächsten Tagen und Wochen.

  1. «Fotos» für Mac vs. iPhoto und Aperture
  2. iPhoto-Mediathek in Fotos für Mac importieren
  3. Fotos für Mac mit mehreren Mediatheken nutzen
  4. Manuell Aufnahmen in Fotos importieren
  5. Wo ist was im neuen Fotos für Mac?

7 Kommentare

Kommentar von kultfilme (#28761)

Mann Mann Mann, was für ein Schrott wurde da geliefert! Umständlicher geht was wohl nicht mehr! In iPhoto konnte man auch mehrere Fotos einfach reinziehen, hatte jeweils gleich ein Album, wenn man einzelne Alben zusammen legen wollte legte man sie übereinander, nannte sie um und fertig! Jetzt muss ich um 10 Ecken herum mehrere Schritte machen und habe auch dann nicht das gleiche Resultat! Kann man das alte iPhoto irgendwie wieder zum laufen bringen??

Kommentar von Anubis (#28769)

Die neue Foto App ist unbrrauchbar!!!! Habe wieder zu iPhoto gewechselt/Aperture.
- Es existieren zwer zwei Meiatheken, das mit dem Speicherplatz stimmt nicht! Auf der HD hat sich der belegte Speicherplatz verdoppelt.
- Freigaben werden nicht übernommen was für ein Shit
- Fotostream funktioniert nicht mehr, es werden keine Fotos mehr aus Fotostream importiert.
- Alle Ereignisse aus iPhoto sind in einem Album, was für ein Shrott!! Das ggäbe Aufräumarbeit ohne Ende bei mehr als 20’000 Fotos…..
An alle Hände weg fon dieser Schrott App!!!!!!!!

Kommentar von don (#28773)

Ich bin sehr happy mit Fotos :-) .

Ich hatte den Grossteil der Bilder in Aperture, und einen kleineren in iPhoto. Dazu kamen natürlich die mittlerweile auch zahlreichen iOS Fotos - das alles war mir seit Langem ein Graus ...

Kurz bevor 10.10.3 heraus kam, habe ich aufgeräumt.
- Alle Fotos/Videos aus der iPhoto Library in Aperture importiert.
- Dann auf allen 4 iOS Geräten iTunes Foto-Synch abgeschaltet und die iCloud Foto-Mediathek aktiviert. Alle iOS Geräte hatten nun dieselben Fotos/Videos drauf, aber keine anderen Bilder mehr.
- Nach dem Update auf 10.10.3 Fotos gestartet, iCloud Foto-Mediathek aktiviert und die Aperture Library als Quelle ausgewählt.

Das sieht jetzt alles sehr gut aus, obwohl es schon ein bisschen Zeit braucht, die rund 120 GB an Bildern/Videos hoch- und dann auf 2 weitere iMacs und 4 iOS Geräte down- zu laden. Im Moment ist etwa ein Drittel geschafft, ich rechne daher mit etwa 3 Tagen, bis alles a posto ist.

Die Apple Lösung, dass die Fotos mit reduzierter Auflösung auf iPhones/iPads geladen werden, finde ich schlichtweg genial. Sobald man ein Bild bearbeiten will, holt es die höhere Auflösung hinunter.

Die Bearbeitungs-Tools - ich habe noch nicht sehr viel experimentiert damit - gefallen mir auch sehr gut. Ich habe eine miserable Fotoserie (2006 mit einer Dimage xt gemacht) testweise bearbeitet. Die Fotos waren grossteils extrem unterbelichtet (Party am Abend, draussen ...). Ich war erstaunt, was ich *in kurzer Zeit* aus diesen Bildern doch noch rausholen konnte.

Don

 


Kommentar von don (#28774)

- Alle Ereignisse aus iPhoto sind in einem Album, was für ein Shrott!! Das gäbe Aufräumarbeit ohne Ende bei mehr als 20’000 Fotos…..
An alle Hände weg von dieser Schrott App!!!!!!!!

Die ‘Ereignisse’ / (‘Projekte’ aus Aperture) kommen wohl alle in ein ‘Album namens ‘iPhoto-Ersignisse’. *In* diesem Album sind dann jedoch alle diese ‘Ereignisse’ / ‘Projekte’ weiterhin als ‘iPhoto-Ereignisse’ vollständig vorhanden.

PS: Meine Aperture-Library umfasste auch über 20’000 Bilder. Ich habe sie vorgängig mit PhotoSweeper aufgeräumt (Duplikate entfernen, ähnliche Bilder entfernen). Das ging sehr schnell und gut.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.