Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Reparaturanleitung: Alternatives Netzteil für das Apple Cinema Display

{parents channel='wissen-themen'} — {/parents}2 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 12. März 2014, um 08:58 Uhr von migae

Vor kurzem kaufte sich der Autor dieses Gastbeitrages über ein grosses Schweizer Internet-Auktionshaus ein Apple Cinema Display 20” DVI. Beim Ersteigern des Gerätes überlas dieser in der Artikelbeschreibung aber, dass dem Display-Besitzer das Netzteil vor einiger Zeit verloren gegangen war. In diesem Gastbeitrag berichtet Michael Schär, wie man einfach und günstig zu einer alternativen Stromquelle für das Apple Cinema Display kommen kann.

Gastbeitrag von Michael Schär aka migae

Besser nicht aus Fernost einkaufen…

Nach einem ersten kurzen Schock über das fehlende Netzteil wurde das Internet nach einem entsprechenden Netzteil durchforstet. Dabei fand sich jedoch kein Angebot, welches den preislichen Vorstellungen entsprach.
Auf diversen Foren wird zudem davor gewarnt, Netzteile bei Händlern aus Fernost zu bestellen. Diese Händler scheinen offenbar einen schlechten Ruf zu haben.

… aber auch nicht selbst basteln

Im Verlaufe der Recherche nach einem neuen Cinema-Display-Netzteil, ist dem Autor die Idee gekommen, selbst ein Netzteil zu bauen und stiess dabei auf zwei Bastelanleitungen (bei Pixelchimp und Reisman I.T. Services). Beide Anleitungen beschreiben, wie man sich selbst ein Netzteil zusammenbauen kann. Da der Autor über keinerlei technische Begabung, geschweige denn über entsprechende Bezugsquellen für die im Text beschriebenen Wandler verfügt, wurde diese Idee aber schnell wieder verworfen.

Es geht auch einfacher und günstiger

Ganz aufgeben wollte der Autor die Sache aber noch nicht, und suchte deshalb nach technischen Details über das Apple Cinema Display. Auf Wikipedia fündig geworden, wusste der Autor, dass ein Netzteil für das 20-Zoll Apple Cinema Display 65 Watt bei 24 Volt Gleichstrom liefern muss.
Beim lokalen Fachhändler wurde anschliessend ein Universalnetzteil für Laptops gekauft (Kostenpunkt: nur 21 Franken). Dieses Netzteil kann durch einen seitlich angebrachten Schalter individuell eingestellt werden. Der Schalter erlaubt es, zwischen 12V- und 24V-Ausgangsspannung zu wählen. Der Adapter liefert bei knapp 5 Ampère maximal 120 Watt.

Universal AC Adapter — für Laptops … und für das Apple Cinema Display

Damit das Laptop-Universalnetzteil mit dem Cinema Display aber überhaupt benutzt werden kann, ist dann doch noch etwas Basteln angesagt.

Zuerst müssen die Stecker der beiden Geräte (Apple-eigener Stecker und der Stecker des Laptop-Netzteils) entfernt und die Drähte des Kabels isoliert werden. Im Apple-Kabel befinden sich drei Drähte — einen rot, einen schwarz und einen grau ummantelten Draht. Das Universalnetzteil hingegen hat nur zwei Drähte — rot und blau.
Laut Internetrecherche soll es sich beim grau ummantelten Draht des Apple-Kabels entweder um ein Kontrollkabel oder um ein separates Stromversorgungskabel für die USB-Anschlüsse auf der Rückseite des Displays handeln. Für das Gelingen des Vorhabens — das Cinema Display wieder mit Strom versorgen — wird das graue Kabel kurzerhand ignoriert.

Kabel des Cinema Display und des Universalnetzteils

Sobald die Kabel isoliert sind, müssen sie der Logik nach — rot zu rot und schwarz zu blau — verlötet werden. Die Lötstellen können danach mit einem Kabel abgedeckt werden, damit sich diese nicht gegenseitig stören.

Verlötete Kabel

Fertig ist der Spuck. Was nun noch fehlt ist Strom. Einstecken, und das Display sollte mit Strom versorgt werden.

… es funktioniert!

Fazit

30 Minuten Arbeit und statt für über 100 Franken ein «original Netzteil» aus einer möglicherweise dubiosen Quelle zu kaufen, nur wenig Geld beim lokalen Fachhändler für ein normales Notebook-Netzteil investiert und das Display funktioniert wieder ohne Probleme. Der einzige Nachteil dieser Bastelei ist jedoch, dass die Anschlüsse auf der Rückseite des Displays nicht mehr funktionieren (wohl aufgrund des grau-ummantelten Drahtes). Damit kann der Autor dieser Anleitung aber leben — das Display läuft.

Kategorie: Mac, OS X und macOS
Tags: Apple Cinema Display, Bastelanleitung, Basteln, Cinema Display, Netzteil, Reaparatur

{parents channel='wissen-themen'}

Thema: «{parents:title}»

{parents:thema-abstract}
    {parents:thema-related}
  1. {parents:thema-related:title}
  2. {/parents:thema-related}
{/parents}

2 Kommentare

Kommentar von dikkmartin (#30000)

Ich bin kein Elektroingenieur, aber P = U x I, also Watt = Volt x Ampere.
Aus Apples Anleitung zu den Cinema Displays ( https://manuals.info.apple.com/MANUALS/0/MA467/en_US/CinemaDisplays_20_23_30inchUserGuide.pdf ), Seite 9:
«Power Adapters […]
• 150 W, model A1098 (30-inch display)
• Input: 100-240 V AC, 50-60 Hz
• Output: 24.5 V ̄ 6.10 A maximum»
Das Zeichen ̄ sollte Gleichstrom heissen, also muss ein Netzteil für ein 30 Zoll Cinema Display 24.5 Volt Gleichstrom liefern. Das scheint das Netzteil, dass du auf ebay gefunden hast, zu können (auch wenn es nur 24 statt 24.5 sind, scheint ja trotzdem zu funktionieren). Es liefert maximal 150W, das heisst 150W geteilt durch 24V sind 6.25A, und da das Originalnetzteil von Apple maximal 6.1A liefern musste (war ja auch ein 150W-Netzteil), sollte das also klappen. Ein Gerät wird nur so viel Leistung vom Netzteil “ziehen” wie gerade nötig, so weit mein Laienwissen geht, also ein Netzteil mit mehr Leistung ist sicher kein Problem, was wichtig ist um nichts kaputt zu machen, ist die Spannung. Und natürlich Geschick beim Löten :)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.