Apples Plan mit FireWire: Ethernet (Update: «Richtigstellung»)

20 💬Kommentare

Während der Presseveranstaltung von Apple Schweiz letzter Woche bezüglich der neuen MacBooks wurden die Verantwortlichen von Apple-Europa natürlich auch auf das «Fallenlassen» von FireWire im MacBook angesprochen. Das interessante an der Aussage der Apple-Mitarbeiter war, dass Apple diesbezüglich mit einer Ethernet-Alternative kommen wird. Man würde es ermöglichen, Dienste wie Migrations-Assistenten und ggf. auch den Target-Modus via Ethernet anzubieten. Interessant ist diese Aussage, weil der entsprechende Standard der IEEE-Group bisher noch nicht fertig ausformuliert wurde. IEEE 1394c ist eine Erweiterung zum FireWire-Standard (IEEE 1394a/b) und bietet FireWire-Funktionalitäten mit einem Datendurchsatz von bis zu 800 Mb/s via Cat5 Twisted Pairs. Diese Spekulation ist nun seit diesen Tagen wieder vermehrt im Umlauf und wir können diese diesbezüglich bestätigen, dass Apple dieses Vorhaben tatsächlich kommentiert bzw. angekündigt hat.

Update (18:39 Uhr)
Derweil erreichte uns eine «Richtigstellung» von Apple Europa:

Der EMEA Product Manager für MacBook family, AirPort stellt klar, dass bei dieser Aussage gemeint war, dass man via Ethernet mittels des Migration Assistants migrieren kann, wohingegen man vorher FireWire haben musste. Ethernet über FireWire ist eine andere Technologie und Apple hat keine Pläne oder Kommentare diesbezüglich.

20 Kommentare

Kommentar von gentux (#13015)

Avatar

Na also, wenn das nun mit den NICs der neuen MacBooks kompatibel ist und es Adapter für FW400/FW800 gibt ist ja alles paletti, dann bräuchte man nur noch ein Splitter um Ethernet und Firewire zu trennen.

Kommentar von Tomac (#13016)

Target-Modus via Ethernet ... na das hört sich mal toll an! FireWire vermisse ich sehr am neuen MacBook. Für mich der einzige kritik Punkt an den neuen Produkten.

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#13017)

Stellt sich nur die Frage, ob diese Lösung auch für die aktuelle Version der Macbooks zur Verfügung stehen wird. Soweit ich weiss, gibt es noch keine Hardware, die den neuen Standard unterstützt.  Das ganze lässt sich nicht einfach über ein Software-Update beheben.

Kommentar von FiveO (#13018)

Avatar

Klingt interessant, jedoch fragt man sich wann das dann auch umgesetzt wird oder werden kann.
Ich glaube allerdings auch, dass diese Ankündigung auch sehr gut gebraucht wird um alle FirewireVermisser einige Monate oder Jahre ruhig zu stellen. Schade um Firewire - aber der Markt hat entschieden - da kann man noch lange trauern…

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#13019)

@FiveO - “Schade um Firewire - aber der Markt hat entschieden”

hmm, hat er das? seltsamerweise sind noch immer die meisten Prosumer und Pro-Modelle anderer hersteller zumindest mit einem Mini-FW Port ausgestattet. Ich denke eher, das Marketingdepartment hat entschieden. Und zwar, dass die 1.50$, die der FW-Port zusätzlich kostet, zuviel sind. Bei DEN GERINGEN MARGEN!

Kommentar von splash58 (#13020)

Der FW-Anschluss beim MB wurde wohl nicht wegen den Kosten weggelassen. Ich denke, hier ging es v.a. um künstliche Abgrenzung vom Consumer zum Prosumer-Book. Schliesslich sind sich das MB und das MBP in vieler Hinsicht sehr nahe gekommen.

Kommentar von Thomas Zaugg (#13021)

Avatar

@splash58: Das Kriterium der Unterscheidung der beiden Linien kann wohl kaum der Grund für das Weglassen des FW-Ports am MB gewesen sein. Erstens wurde der der FW400-Port ja auch am MBP ersatzlos gestrichen und zweitens erfolgt die Unterscheidung zwischen Consumer- und Pro-Linien normalerweise durch zusätzliche Features an den Pro-Geräten, die den Consumer-Geräten so lange vorbehalten bleiben, bis die Unterscheidung durch andere Features erfolgen kann. So verfügten z. B. die iBooks nie über einen Ton-Eingang, konnten (ohne Hack) nur den Inhalt des internen Displays auf einen externen Monitor spiegeln und waren sehr lange nicht mit Super-Drive erhältlich. Nach der Umstellung auf Intel-Prozessoren bestand dann der Hauptunterschied in der Grafik-Leistung, diese Unterscheidung besteht nach wie vor, auch wenn nun die MBs offenbar aufgeholt haben.

Ich stimme dakis zu, dass wohl die Margen die Hauptrolle spielen.

Bei Apple ist man offensichtlich der Meinung, FireWire sei eine aussterbende Technologie. Tatsache ist, dass FW in der Windows-Welt nie die selbe Bedeutung wie in der Mac-Szene erlangte, auch wenn heutzutage die meisten Windows-Geräte mit einem FW-Port ausgestattet werden. Ob Apple dabei richtig liegt, wird sich zeigen. Ich denke, dass Apple mit den MacBooks nicht zuletzt die immer zahlreicher werdenden Switchers erreichen möchte, welche oftmals gar nie FW-Geräte besassen. Für diese Klientel wäre ein FW-Port ohnehin überflüssig.

Ich für meinen Teil bin jedoch froh, im Frühjahr noch ein MB mit FW-Port gekauft zu haben, auch wenn ich den FW-Port am MB erst ein einziges Mal (Target-Modus!) benutzt habe.

Kommentar von gentux (#13022)

Avatar

Ich bin auch froh, dass ich ein MBP vom Frühjahr habe, aber eher wegen dem matten Display und etwas weniger wegen FW.

Kommentar von splash58 (#13023)

@Thomas Zaugg: Das MBP hat dafür einen FW 800-Port, der ist abwärtskompatibel. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass das Weglassen des Ports beim MB eine künstliche Unterscheidung darstellt. Denn mit dem MB liesse sich durchaus professionell arbeiten und Geld verdienen, für die meisten Pros reicht es leistungsmässig vollkommen aus (Speed und Grafik). Aber das Fehlen eines FW-Ports wiegt da schon schwerer. Apple denkt sich: “Wer ein Gerät professionell verwenden will, der ist auch bereit, etwas mehr dafür auszugeben, auch wenn es eigentlich nicht nötig wäre.” Das nennt sich Abschöpfung der Produzentenrente.

Kommentar von … (#13024)

@Thomas Zaugg: “Das nennt sich Abschöpfung der Produzentenrente.”

Das nennt man eine Frechheit! Einzige Lösung: weder MB noch MBP kaufen. Das ist die einzige Sprache, die seine Heiligkeit Steven versteht. Aber so, wie die Leute dem neuen Tussi-Book nachrennen, bleibt das wohl Wunschdenken :-(

Kommentar von sambamac (#13025)

@Thomas Zaugg: Denke auch, dass das Weglassen des FW Ports eine künstliche Unterscheidung darstellt. Apple weiss, dass FW (noch) wichtig ist und glaubt einfach, dass die Leute die es brauchen automatisch ein MBP kaufen. Ob das clever oder berechnend ist, sei dahingestellt.
Na ja, vielleicht wird dieses neue FW over Ethernet Ding was bringen, jedoch vielleicht nicht mehr für die aktuelle Generation.

Kommentar von sambamac (#13026)

@Thomas Zaugg: Wenn die Margen so eine grosse spielen, dann sollen sie lieber ihr Sortiment straffen. Wenn sie mehr MBP’s verkaufen, wird dieses automatisch auch günstiger. Ein grosses Sortiment ist automatisch auch mit Mehrkosten verbunden. Was nützt es da die Produktelinien zu vereinheitlichen. Ein 13” Gehäuse ist eben nicht das gleiche wie ein 15” oder gar ein 17” Gehäuse. Glaube ich zumindest.

Kommentar von belsha (#13027)

Für alle die hier schreiben:  “.....der Markt hat (gegen Firewire, für USB) entschieden…”

Ja schauen Sie sich doch mal den Markt der Audio-Interfaces an. Da hat der Markt ganz klar entschieden, und zwar gegen USB2, und für Firewire.

Kommentar von … (#13029)

Juhee: Schon wieder ein Adapter, den Apple völlig überteuert gegen Aufpreis an seine Jünger verhökern kann. Steven, geh fischen!

Kommentar von sambamac (#13031)

Mesias Steve arbeitet eben für die Aktionäre, nicht für die Kunden. Die Adapteritis wird sicherlich noch ein bisschen mehr Geld in die Kassen der Anleger spülen.

Kommentar von sambamac (#13032)

Aber wir wollen hier ja nicht nachtragend oder undankbar sein. Wenigstens (re)agiert Apple im Sinne der Kunden, die FW brauchen.

Kommentar von Thomas Zaugg (#13033)

Avatar

@splash58: Ich bin mir schon bewusst, dass der FW-800-Port am MBP abwärts kompatibel ist. Allerdings hatte das MBP ja zwei FW-Ports (1x 400, 1 x800) und jetzt nur noch einen, was für mich eine Bestätigung dafür darstellt, dass Apple FW als nicht mehr so wichtig betrachtet.

@sambamac: Natürlich kann man den FW-Port nun als Unterscheidungsmerkmal betrachten. Allerdings denke ich, dass Apple den FW-Port am MacBook nicht weggelassen hat, um ein Unterscheidungsmerkmal zu schaffen (immerhin hatte das MB ja nie einen FW-800-Port), sondern um etwas Geld zu sparen.

Da es vor allem professionelle Anwender sind, die heutzutage noch Verwendung für FW haben, musste Apple den FW-800-Port am MB wohl behalten.

Interessant finde ich hingegen die Tatsache, dass Apple noch vor gut einem Jahr beim iMac den umgekehrten Weg gegangen ist und allen iMac-Modellen einen FW-800-Port spendiert hat.

Kommentar von danny (#13038)

Mal im Ernst Leute:
Das ist doch wieder nur ein heilloses gebastel oder?
Da hätte man den Port ja von Anfang an drinlassen können. Da kann ich nur den Kopf schütteln..

Kommentar von sambamac (#13041)

@danny: Finde ich auch.  Ein heilloses Gebastel. Aber Stevie hat ein MBP, weil er die Adapter auch Sch…. findet.
Ich weiss ja nicht wie hoch der Prozentsatz der Leute ist, die FW als wichtig erachten, aber vielleicht hat Apple ja auch nicht mit einer Reaktion der jetzigen und künftigen Kunden gerechnet. Oder sie haben eine praktische Marktstudie gestartet, um zu schauen, ob sie FW in der nächsten Serie wieder einbauen sollen. Ist aber nur reine Spekulation meinerseits.

Kommentar von remy (#13097)

Avatar

naja… ich kann mich erinnern, als die ersten MBP keine firewire 800 schnittstellen hatten, obwohl die alten PB mit diesen ausgerüstet waren… ein gutes halbes jahr später kam dann das erste update: und plötzlich hatten alle wieder FW 800… also habt ein bisschen geduld… jetzt kein firewire heisst nicht, dass es in einem halben jahr auch kein FW gibt :)

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Login

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren

Ähnliche Inhalte

Kein Bild

Road to iPhone OS 4.0: Multitasking

Donnerstag, 08. April 2010, um 22:37 Uhr
Kein Bild

Apple veröffentlicht Aperture 3.0.3

Freitag, 30. April 2010, um 08:53 Uhr
Kein Bild

Raskin: Schweizer wollen den Desktop neu erfinden

Mittwoch, 02. Juni 2010, um 07:56 Uhr

Sponsor (?)

ProCamera

Wettbewerbe (Übersicht)

Bild zum Wettbwerb

iPad- und MacBook-Aufkleber «Juice» oder «Mädchen mit Ballon» gewinnen

Präsentiert von: ApfelKleber.de
Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 23. April 2014
Bild zum Wettbwerb

3 Bücher «OS X Mavericks – Der umfassende Ratgeber» zu gewinnen

Präsentiert von: Vierfarben Verlag
Teilnahmeschluss ist Montag, 28. April 2014
Bild zum Wettbwerb

10x «Mac FoneLab»-Lizenzen gewinnen

Präsentiert von: Aiseesoft Studio
Teilnahmeschluss ist Montag, 05. Mai 2014

Magazin «Best of» (Übersicht)

Quick-Flip Case

Mittwoch, 18. Dezember 2013, um 11:56 Uhr

15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display (late 2013)

Donnerstag, 05. Dezember 2013, um 10:42 Uhr

Telephoto + Circular Polarizing Lens

Freitag, 20. Dezember 2013, um 11:14 Uhr

Anzeige (?)

Jetzt auf macprime.ch (Live)

Inserate Biete

Apple Macbook Pro Retina 15" inkl. 27" Apple Cinema Display

Vor 23 Minuten
Kommentar
 

Re: «Frohe Ostern!»

Gestern um 13:40 Uhr
Kommentar Avatar

Re: «Frohe Ostern!»

Gestern um 11:13 Uhr
News

Frohe Ostern!

Gestern um 08:20 Uhr
News

Campus 2: Mobilitäts-Experte kritisiert Verkehrskonzept und Standort des neuen Apple HQ

Samstag 19.04.2014 um 16:06 Uhr
Kommentar Avatar

Re: «Mac Pro so schlecht verfügbar wie kein Mac der letzten Jahre»

Samstag 19.04.2014 um 13:00 Uhr
News

Stockt Apple das Aktienrückkaufprogramm um weitere 30 Milliarden US-Dollar auf?

Samstag 19.04.2014 um 12:04 Uhr

Aktuelle Umfrage

Besitzt du ein Apple TV?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Details

Sponsoren

macprime.ch unterstützen