Ab Herbst keine BlackBerry-Smartphones mehr

Vor vier Jahren gab BlackBerry die Entwicklung neuer Smartphones auf, stattdessen wurde die Produktion an TCL Communication ausgegliedert. Zu diesem Zeitpunkt hatte der einstige Smartphone-Primus noch einen weltweiten Marktanteil von 0.1 Prozent. TCL übernahm fortan die Entwicklung der in einer Fan-Gemeinde noch beliebten Geräte. Nun ist aber auch damit Schluss: Ab dem 31. August 2020 wird auch TCL keine Mobiltelefone der Marke BlackBerry mehr verkaufen. Das Unternehmen gibt in einem Tweet an, dass TCL ab diesem Datum keine weiteren Rechte mehr habe, BlackBerry-Smartphones «zu entwickeln, herzustellen und zu verkaufen».

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am