AirTags: «Alltagsobjekte» zeigen sich in Apples «Wo ist?»-App

Schon seit über einem Jahr gibt es Gerüchte und Hinweise, wonach Apple Tracking-Devices namens «AirTags» vorstellen wird. Mit den auf Ultra Wideband und Bluetooth basierenden Kleinst-Geräten kann man Schlüssel und andere kleine oder grosse Gegenstände verfolgen, die gerne mal verloren gehen.

Solche Tracker gibt es schon länger. Besonders die Firma Tile hat sich damit einen Namen gemacht – gestern hat nun auch Samsung mit den «Galaxy SmartTags» entsprechende Tracker vorgestellt.

Dass Apple die «AirTags» tatsächlich demnächst vorstellen könnte, zeichnet sich immer mehr ab. In iOS-Vorabversionen haben findige Nutzer schon öfter Hinweise auf die Tracker gefunden – insbesondere in Apples «Find my»-iCloud-Dienst, beziehungsweise in der neu «Wo ist?» genannten App dazu. Diese App soll bald Tracking-Devices unterstützen, um nicht nur die Standorte der eigenen Apple-Geräte via den iCloud-Dienst, sondern auch persönliche Alltagsgeräte aufzeigen zu können.

Neuerdings lässt sich diese Funktionalität in der «Wo ist?»-App über einen Trick anzeigen. Wer in Safari die Adresse findmy://items eingibt, wird in die Wo-ist-App geleitet, wo die bisher versteckte Funktionalität zu «Alltagsobjekten» eingeblendet wird. Dies funktioniert unter iOS 14 sowie in macOS Big Sur. Auf dem iPhone-Betriebsystem gibt es bereits entsprechende UI-Elemente und erweiterte Funktionalitäten. Das in der App verlinkte Support-Dokument hat Apple indes noch nicht online gestellt.

«Alltagsobjekte» in Apples «Wo ist?»-App (macprime )

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am