iOS 13.2 enthält weitere Hinweise auf spekuliertes Tracking-Device von Apple

Seit längerem gibt es Spekulationen, Apple werde demnächst einen Bluetooth-Tracker auf den Markt bringen. Mit diesem soll man ähnlich dem Produkt «Tile» persönliche Gegenstände wie Schlüssel, Portemonnaies, Handtaschen oder Rucksäcke orten können. Mit für dieses noch unangekündigte Produkt sollen in iOS 13 die Apps «Finde mein iPhone» und «Finde meine Freunde» in das neue «Wo ist?» zusammengeführt worden sein. Die neue App soll mit der Lancierung des Bluetooth-Trackers neben «Personen» und «Geräte» einen neuen Reiter namens «Gegenstände» erhalten – entsprechende Hinweise darauf wurden Anfang September in einem internen Build des damals noch unveröffentlichten iOS 13 entdeckt.

Nun wurden in den Tiefen des Codes von iOS 13.2 weitere Hinweise auf das noch unangekündigte Produkt gefunden. Einem Ordner im Quellcode von iOS 13.2 zufolge könnte Apple die kommenden Bluetooth-Tracker «AirTags» nennen. Der Ordner heisst «AirTag1-1-CL-0.devicebundle» und umfasst Assets wie Bilder und Videos – die jedoch bisher nur Symbole und HomePod-Bilder zeigen. Eine der Dateien in diesem Ordner trägt zudem den Namen «BatterySwap», was darauf schliessen lässt, dass die «AirTags» wohl über austauschbare Batterien verfügen.

Dass diese Assets im veröffentlichten iOS 13.2 zu finden sind, kann – muss aber nicht – darauf hindeuten, dass Apple das Produkt demnächst auf den Markt bringen könnte.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am