Analyst: AirTag verkaufen sich gut, zweite Generation möglich

Gemäss «TF Securities»-Analyst Ming-Chi Kuo könnte eine zweite Generation der AirTag geben – indes nur, wenn sich die Verkaufszahlen der kleinen Tracker weiterhin steigen. Kuo zufolge habe die Popularität der AirTag seit ihrer Veröffentlichung im Frühling 2021 allmählich zugenommen. Der Analyst schätzt, dass sich die Tracker im Jahr 2021 etwa 20 Millionen Mal verkauft haben, während für dieses Jahr von 35 Millionen Stück ausgegangen wird.

Gleichzeitig haben die AirTag gemäss Kuo seit deren Veröffentlichung «nicht viel Aufmerksamkeit» von Apple erhalten – fügt aber an, dass, sofern die AirTag-Verkaufszahlen weiter wachsen würden, Apple eine zweite Generation entwickeln werde.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.