Aperture unter künftigen macOS-Versionen nicht mehr ausführbar

In einem Support-Dokument informiert Apple darüber, dass Aperture in künftigen macOS-Versionen nicht mehr laufen wird. Die 2014 eingestellte professionelle Foto-Software wird demnach nur noch bis und mit der aktuellen macOS-Version 10.14 «Mojave» ausgeführt werden können.

Im Support-Dokument zeigt Apple ausserdem auf, wie noch genutzte Aperture-Bibliotheken zu Apples neuer «Fotos»-App oder zu Adobes Lightroom migriert werden können.

Die Entwicklung von Aperture hat Apple im Sommer 2014 nach drei grossen Versionen eingestellt. Apple verkaufte die beliebte Profi-Software noch bis im April 2015 über den Mac App Store und lancierte die ursprünglich von iOS her stammende «Fotos»-App auch auf dem Mac. Aperture kann seither weiter unter macOS genutzt werden. Die Nutzer müssen jedoch mit kleineren Problemen und Leistungseinbussen leben.

Dass Aperture auf den Mojave-Nachfolgern nicht mehr funktionieren wird, ist nicht der Einstellung der 32-bit-Unterstützung in macOS 10.15 geschuldet, sondern anderen «technischen Gründen». Aperture ist seit Version 3 eine 64-bit-Applikation.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am