Apple-Aktie rutscht ab vor Quartalszahlen

Nach den Rekord-Werten in der ersten Januar-Hälfte hat der Aktienkurs von Apple in der letzten Woche wieder nachgegeben. Am Montag eingestiegen bei über 177 US-Dollar, schloss das Papier am Freitag-Abend bei 171.51 US-Dollar. Einzig am Dienstag konnte AAPL mit bis 179.4 US-Dollar ein zwischenzeitliches Hoch verzeichnen und an die Werte der Vorwoche anknüpfen. Für den Rest der Woche ging es dann aber wieder bergab. Schlussendlich resultierte ein Wochenminus von satten 6.95 US-Dollar oder 3.89 Prozent.

Grund für den stetigen Kurseinbruch in den zweiten Wochenhälfte könnten Spekulationen sein, wonach sich das neue Highend-Smartphone von Apple – das iPhone X – nicht so gut verkauft wie vom Unternehmen erhofft. Marktbeobachter beziehen sich bei dieser These auf angebliche Aussagen von Zulieferern.

Trotzdem könnte Apple im vergangenen Quartal mehr iPhone-Modelle verkauft haben als gemeinhin angenommen, nur eben einigen Stimmen zufolge nicht vom teuren iPhone X.

Konkrete Zahlen wird es am Donnerstag-Abend geben, dann präsentiert Apple den Geschäftsbericht für die Monate Oktober bis Dezember. Erwartet werden Rekord-Zahlen.

macprime wird ab Donnerstag-Abend wie gewohnt ausführlich über die neuen Quartalszahlen von Apple berichten.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am