Apple-CEO Tim Cook äussert sich über AirPod-Verkaufsstart

Das iPhone 7 hat keine herkömmliche 3.5-Millimeter Kopfhörer-Buchse mehr. Statt über die «Klinke», sollen kabelgebundene Kopfhörer über den Lightning-Anschluss (oder einen Adapter für diesen) mit dem neuesten iPhone verbunden werden. Viel mehr aber stehe das iPhone 7 für die Vision einer kabellosen Zukunft. Bei dieser Wireless-Revolution wollte Apple ganz vorne mitmischen — mit den im September vorgestellten intelligenten «AirPods». Eigentlich für Ende Oktober angekündigt, verspäten sich die kleinen weissen Ohrstöpsel aber —  man wolle keine nicht-fertigen Produkte auf den Markt werfen, man benötige deshalb etwas mehr Zeit, bevor die AirPods bereit für die Kunden seien, hiess es Ende Oktober — mittlerweile Anfang Dezember, lässt Apples Kopfhörer-Revolution weiter auf sich warten. Weiterhin gibt es keinen konkreten Termin, ab wann die AirPods verkauft werden.

Aktuelle Umfrage zum Thema: In unserer aktuellen Umfrage möchten wir von unseren Lesern erfahren, wie ihr eure Musik, Filme, Hörbücher, Podcasts, Telefonate, Spiele etc. künftig geniesst: mit kabelgebundenen Kopfhörern oder solchen mit Bluetooth?

Ein Interessent hat deshalb nun Apple-CEO Tim Cook in einem E-Mail angefragt, ob die AirPods denn nun «in einem oder in sechs Monaten» auf den Markt kommen würden. Der höchste aller Apple-Manager hat prompt geantwortet und sich gleich für die Verspätung entschuldigt. Konkreter wird es dann in der zweiten Hälfte der kurzen Reaktion des Apple-Chefs: «Wir sind sie [die AirPods] derzeit am fertigstellen und ich erwarte einen Verkaufsstart in den nächsten Wochen».

Produktvideo zu den AirPods

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am