Apple macht Final Cut fit für den neuen Mac Pro

Ein umfangreiches Update für «Final Cut Pro X» macht die Profi Videosoftware fit für den neuen Mac Pro und 4K. Version 10.1 optimiert die Software für das Zusammenspiel mit den im Mac Pro verbauten Workstation-Grafikkarten «FirePro» von AMD, erlaubt das Bearbeiten von Videomaterial in der UltraHD-Auflösung «4K» und kann Videomonitoring über HDMI und Thunderbolt 2.

Ausserdem soll das kostenlose Update die Verwaltung von Mediatheken und einzelnen Projekten verbessern. Desweiteren bietet 10.1 neue Optionen in der Benutzeroberfläche, für die Wiedergabe und den Export, sowie für die Bearbeitung des Video-Materials. Natürlich kommt das Update auch mit Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen — und die Software kann ab sofort auch in Spanisch benutzt werden. Neben Final Cut Pro X selbst hat Apple auch «Compressor» und «Motion» aktualisiert und für den neuen Mac Pro optimiert gemacht.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 4% Provision!

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am