Apple veröffentlicht Updates für macOS

In der Nacht auf heute hat Apple nicht nur umfangreiche neue Beta-Versionen an registrierte Entwickler verteilt, sondern auch neue Updates für das Mac-Betriebssystem veröffentlicht. Nutzer von macOS 11 «Big Sur» können ein Update auf Version 11.2 installieren, Catalina- und Mojave-Nutzer steht ein Sicherheits-Update zur Verfügung.

macOS 11.2

Das Update verbessert Apple zufolge die Zuverlässigkeit von Bluetooth und behebt verschiedene Probleme. Version 11.2 bringt überdies Sicherheits- und Stabilitäts-Verbesserungen mit sich.

Weiter entfernt das Update die von Apple in Big Sur eingeführte Funktionalität, dass Apple-eigene Applikationen Firewalls, VPN-Programme und Security-Tools von Drittherstellern umgehen können. Die schon länger in macOS integrierte «ContentFilterExclusionList» greift in Big Sur und erlaubt Apple-Programmen und -Diensten wie iCloud oder den App Store die Umgehung dieser Tools. Die Firewalls, VPN-Programme und Co. können einige Apple-eigene Programme und Dienste weder filtern noch deren Netzwerk-Verkehr inspizieren. In macOS 11.2 gibt es diese Firewall-Umgehung nicht mehr.

Sicherheits-Update 2021-001

Die in macOS 11.2 integrierten Sicherheits-Verbesserungen sind – wo nötig – auch für das vorletztjährige macOS 10.15 «Catalina» und das vor-vorletztjährige macOS 10.14 «Mojave» verfügbar. Das neu veröffentlichte «Sicherheits-Update 2021-001» behebt 32 Sicherheits-Lücken in Catalina und 23 Lücken in Mojave.

Alle drei Updates können über die Softwareaktualisierung der Systemeinstellung im jeweiligen System geladen und installiert werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am