Apple verteilt neue Betas – iOS 13.2 bringt neue Emojis

Apple hat vergangene Woche neue Update-Vorabversionen zu allen fünf Plattformen des Unternehmens an registrierte Entwickler verteilt. Ebenfalls eine neue, zweite Beta gibts zu Xcode 11.2 (Build-Nummer 11B44).

Stefan Rechsteiner

Neue Emojis in iPadOS und iOS 13.2

Das nächste grosse Update für die iPhone- und iPad-Betriebssysteme iOS und iPadOS umfassen die von Apple im Sommer vorangekündigten neuen Emojis. Das Update bringt die Symbole aus dem Unicode-12.0-Standard. Es sind dies einerseits Emojis, die Menschen mit Behinderung besser darstellen, aber auch weitere Tiere, weitere Esswaren, neue Aktivitäten und neue Smilies. Eine Vorschau der neuen Emojis zeigt Emojipedia.

Noch mehr Emojis

Das Unicode Consortium hat letzte Woche ausserdem entschieden, dass einige der eigentlich erst für den nächsten Unicode-Standard 2020 geplanten Emojis noch in diesem Jahr standardisiert werden sollen. Das kommende «Emoji 12.1» bringt zusätzlich zu den 230 Emojis bzw. Emoji-Varianten, die in diesem Jahr eingeführt wurden, 168 weitere neue Symbole bzw. Varianten. Der Standard ist noch nicht ganz verabschiedet, umfasst aber 23 neue Geschlechts-Unabhängige Emojis – 138, wenn die verschiedenen Hautfarb-Varianten mitgezählt werden. Zudem wird es 30 weitere Varianten des Emoji geben, bei dem sich ein Paar die Hände hält.

Die neuen Varianten des «Couples holding Hands»-Emoji können in der Beta 2 von iOS 13.2 bereits ausprobiert werden. Speziell an diesen Emoji ist, dass man die Hautfarbe der einzelnen Personen separat wählen kann – dafür gibt es in der Emoji-Auswahl der iOS-Tastatur eine angepasste Benutzeroberfläche.