Apples neue Beta-Versionen mit Hinweisen auf neue iPad Pro, Apple TV und iMac

In der Nacht auf heute hat Apple je eine fünfte Vorabversion zu den kommenden Updates auf iOS 14.5, iPadOS 14.5 und tvOS 14.5 inkl. HomePod Software 14.5, sowie watchOS 7.4 und macOS 11.3 an registrierte Entwickler verteilt. Die neuen Beta-Versionen können über das Entwickler-Portal von Apple geladen und getestet werden.

Bereits wenige Stunden nach der Verteilung durch Apple sind in den neuen Vorabversionen Hinweise auf neue Produkte von Apple entdeckt worden.

So findet sich in Beta 5 von iOS und iPadOS 14.5 eine Referenz auf eine GPU mit der Bezeichnung «13G», welche bisher in keinem iPadOS- oder iOS-Gerät zur Anwendung kommt. Entsprechend Apples bisherigem Namensgebungs-Schema deutet dieses «13G» auf den spekulierten A14X-Prozessor hin, welcher in einem bevorstehenden neuen iPad Pro verbaut sein soll. Dem Gerüchteportal 9to5Mac zufolge soll der A14X auf dem «T8103» basieren, Apples Code-Namen für den M1-Chip in den neuen Mac-Modellen. Auch Bloomberg berichtete kürzlich, das nächste iPad Pro werde über einen A14X mit der Leistung eines M1 ausgestattet sein.

In der neuen Vorabversion tvOS 14.5 wird MacRumors zufolge die «Siri Remote» global in «Apple TV Remote» umbenannt. Für Schweizer ändert sich entsprechend nichts – da Siri auf der Settop-Box hierzulande nicht ohne falsche regionale Einstellungen verfügbar ist, hat die «Siri Remote» hierzulande schon immer «Apple TV Remote» geheissen. Weiter wird in der neuen tvOS-Version die «Home-Taste» in «TV-Taste» umbenannt.

Wie 9to5Mac ausserdem zu berichten weiss, sind in der neuen Beta 5 zu macOS 11.3 Code-Referenzen zu zwei neuen Mac-Modellen entdeckt worden. Referenziert werden ein «iMac21,1» und ein «iMac21,2», mit den Code-Namen J456 und J457. Ebendiese Code-Namen wurden kürzlich bereits von Bloomberg genannt. Gerüchten zufolge handelt es sich dabei um die ersten iMac-Modelle, die über Apple-eigene Prozessoren verfügen werden.

Alle drei Code-Referenzen decken sich mit den jüngsten Gerüchten, demnach soll Apple noch in diesem Frühjahr neue iPad-Pro-Modelle einführen, eine neue Generation der Settop-Box «Apple TV» vorstellen und ein grosses iMac-Redesign planen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.