Bericht: 2018 budgetiert Apple 1 Milliarde USD für eigene Inhalte

Sowohl das Wall Street Journal wie auch Bloomberg berichten, Apple habe für nächstes Jahr eine Milliarde US-Dollar für seine Video- und Film-Ambitionen budgetiert. Für 2018 seien bis zu 10 neue Serien von Apple geplant, so die Berichte weiter. Jüngst konnte Apple prominente Neuzugänge für seine Video- und Film-Teams gewinnen.

Die angeblich budgetierte eine Milliarde US-Dollar von Apple entspricht dem WSJ zufolge etwa der Hälfte des Budgets, welches das Serien-Powerhouse HBO («Game of Thrones», «Westworld» etc.) im letzten Jahr für eigene Serien ausgegeben habe. Amazon soll 2013, als der Online-Händler begann eigene Serien zu produzieren, ebenfalls eine Milliarde US-Dollar für diese ausgegeben haben. Branchen-Riese Netflix («House of Cards», «Orange Is the New Black» etc.) soll derweil in diesem Jahr 6 bis 7 Milliarden US-Dollar für eigene Inhalte ausgegeben haben.

Seit vergangenem Jahr produziert Apple verschiedene Filme und Serien – dabei reicht die Spannweite der bisherigen Inhalte von Musik-Dokumentationen, über Konzert-Aufzeichnungen und Künstler-Portraits bis hin zu den jüngsten Fernsehserien «Planet of the Apps» und «Carpool Karaoke». Seine Inhalte macht Apple bisher mit wenigen Ausnahmen exklusiv auf dem Streaming-Dienst «Apple Music» für deren Abonnenten zugänglich.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am