Bericht: «A16 Bionic» mehr als doppelt so teuer in der Herstellung als A15

Die Kosten für die Herstellung des neuen «A16 Bionic», der in Apples aktuellen Flagship-Smartphones «iPhone 14 Pro» und «iPhone 14 Pro Max» verbaut wird, sollen im Vergleich zum «A15 Bionic» aus dem letzten Jahr über 2.4-mal teurer sein, das will die japanische Tageszeitung Nikkei Asia erfahren haben.

Die höheren Produktionskosten seien wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass der A16-Bionic auf einer 4nm-Fertigung basiert, der A15-Bionic hingegen ist ein 5nm-Chip. Im Zuge der zügig voranschreitenden Miniaturisierung von Chips könnten die Produktionskosten in Zukunft noch weiter ansteigen.

Apple informiert selbst nicht über genaue Komponenten-Kosten. CEO Tim Cook sagte einst, solche Schätzungen seien «Schwachsinn» und «jenseits von den tatsächlichen Zahlen».

Von Tom Siller
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.