Bericht: Apple sichert sich Rechte an Doku «The Fight Before Christmas»

Apple soll kürzlich die globalen Rechte am Dokumentarfilm «The Fight Before Christmas» gesichert haben, berichtet Deadline. Wie es weiter heiss, werde der Film am 26. November auf Apple TV+ veröffentlicht.

Produziert wurde der Film von «Dorothy Street Pictures». Als Produzenten gelistet werden Julia Nottingham und Lisa Gomer Howes, als ausführender Produzent Chris Smith. Regisseurin des Filmes ist «Three Identical Strangers»-Produzentin Becky Read.

Die Dokumentation erzählt die Geschichte eines Quartiers im Norden des US-Bundesstaates Idaho, das «durch die Besessenheit eines Mannes auf den Kopf gestellt wird». Dieser Mann wollte «mit der grössten Weihnachtsveranstaltung, die Amerika je gesehen hat, allen Menschen Weihnachtsfreude bringen». Weiter heisst es: «Der Plan des weihnachtsbegeisterten Anwalts Jeremy Morris gerät ins Stocken, als die Hausbesitzer-Vereinigung ihm mitteilt, dass seine Veranstaltung gegen die Regeln des Quartiers verstösst. Ein Streit über die Feierlichkeiten entbrennt und die Dinge geraten ausser Kontrolle.»

Während die Situation eskaliere, stelle der Film die Frage, «wer gewinnt, wenn unterschiedliche Rechte und Interessen aufeinander prallen». In der «skurrilen Weihnachtsgeschichte» füge Regisseurin Read die «polarisierten Perspektiven über Freiheit, Unterschiede und Toleranz» zusammen.

Apple selbst hat den Film bisher nicht öffentlich bestätigt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen