Corona-Virus beeinflusst Apples Ausblick auf nächstes Quartal – trotzdem weiterer Rekord erwartet

Der sich derzeit vor allem aus China heraus verbreitende neuartige Corona-Virus war auch bei Apples gestriger Quartalszahlen-Konferenz im Anschluss an die Präsentation des neuesten Geschäftsberichtes ein Thema.

Stefan Rechsteiner

CEO Tim Cook liess verlauten, dass man aktiv an der Bekämpfung des Virus durch Spenden an verschiedene Gruppen teilnimmt. Weiter hat das Unternehmen die Dienstreisen in betroffene Gebiete reduziert.

Man beobachte die Lage fortlaufend. Beispielsweise habe die Situation in China bereits zu substanziellen Besucherrückgängen in einzelnen dortigen Retail Stores des Unternehmens geführt. Apple hat deshalb bei einigen Verkaufsläden die Öffnungszeiten reduziert. Um eine mögliche Ansteckungsgefahr einzudämmen wurden des Weiteren zusätzliche Reinigungsarbeiten in den Niederlassungen angeordnet und Angestellten «Care Kits» verteilt. Einen hauseigenen Store hat der Mac-Hersteller wegen dem Virus vorübergehend ganz geschlossen, so Cook. Auch diverse Verkaufspartner hätten Läden temporär schliessen müssen.

In der chinesischen Millionenmetropole Wuhan, in der das Virus erstmals bei Menschen festgestellt worden war und sich der Virus aktuell am schnellsten verbreitet, sind auch ein paar von Apples Zulieferern ansässig. Mit diesen stehe das Unternehmen im ständigen Kontakt. Alle Anbieter würden über alternative Quellen verfügen, an Abhilfemassnahmen werde gearbeitet, im Notfall könne man auf andere Zulieferer ausweichen.

Unklarer seien die Auswirkungen auf die Zulieferer ausserhalb von Wuhan, so Cook. Die Apple-eigene Prognose für das derzeit laufende Quartal weise aufgrund der Bedenken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Corona-Virus «eine derart grosse Bandbreite» auf. Apple erwartet für das aktuelle Quartal zwischen 63 und 67 Milliarden US-Dollar Umsatz. Auch wenn der Virus zu Unsicherheiten führt, erwartet Apple im laufenden Quartal neue Rekord-Zahlen. Apples bisheriger Q2-Rekord wurde im Fiskaljahr 2018 mit 61.137 Milliarden US-Dollar aufgestellt. Die Prognosen übertreffen diesen Rekord um 3 bis 9.5 Prozent.


Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.