Disney+ jetzt auch in der Schweiz und anderen europäischen Ländern

Wie angekündigt ist der Video-Streamingdienst «Disney+» heute in der Schweiz, Deutschland, Österreich und ein paar anderen europäischen Ländern an den Start gegangen.

Stefan Rechsteiner

Neben den deutschsprachigen Ländern ging der Dienst vom Unterhaltungs-Riesen Disney heute auch in Grossbritannien, Irland, Italien und Spanien an den Start. Eigentlich war auch ein Start für Frankreich vorgesehen – dort musste er aber kurzfristig um zwei Wochen verschoben werden. In den USA wurde der Dienst bereits im vergangenen November lanciert. In Skandinavien, Belgien und Portugal soll der Dienst «im Sommer» starten. Ein genaues Datum für diese europäischen Märkte ist noch nicht bekannt.

Der auf Familien-Inhalte fokussierte Dienst umfasst Filme, Dokumentationen und Serien von Disney bis zurück zum Jahr 1937 und Inhalte von den zahlreichen zu Disney gehörenden Studios. Konkret umfasst der Katalog alle Filme der Walt Disney Company und Pixar, sowie Inhalte von National Geographic, Marvel und Star Wars. Auch Inhalte von Fox sind auf Disney+ zu sehen, so beispielsweise 30 Staffeln der Simpsons. Zusätzlich zu den klassischen Inhalten dieser Studios hat Disney eigens für den Streaming-Dienst auch neue Filme, Dokumentationen und Serien produzieren lassen. Konkret umfasst der Dienst In den USA rund 7000 Serien und 500 Filme.

Disney+ kann auf einer breiten Palette an Geräten genutzt werden – dazu gehören auch Disney-Plus-Apps für Apple-Geräte wie iPhone, iPad und Apple TV. Der Monats-Preis für Disneys umfassenden Video-Streamingdienst wird in der Schweiz CHF 9.90 betragen. Alternativ lässt sich Disney+ für 99 Schweizer Franken ein ganzes Jahr lang abonnieren.