«Foundation»: Autor und Showrunner hofft auf 8 Staffeln

In einem Interview für Lovin Malta hat der Drehbuch-Autor und Showrunner David S. Goyer («Batman Begins», «The Dark Knight», «Batman v Superman: Dawn of Justice») erklärt, er hoffe, dass er Isaac Asimovs legendäre Sci-Fi-Saga «Foundation» für Apple TV+ in 80 Stunden erzählen könne.

«Das Publikum verändert sich. Die Art und Weise, wie wir Geschichten konsumieren, verändert sich», so Goyer, der sein Projekt mit «Game of Thrones» vergleicht. Die HBO-Hit-Serie war «die erste dieser grossen, riesigen romanhaften Serien». Dank ihr hoffe er nun, auch die Geschichte von Foundation «in über 80 Episoden, 80 Stunden», zu erzählen, anstatt zu versuchen, «alles verdichtet in zwei oder drei Stunden mit einem einzigen Film» erzählen zu müssen.

Im Interview erklärt Goyer ausserdem, warum für ein Grossteil der Dreharbeiten der Serie Malta ausgewählt wurde. Die kleine Insel im Mittelmeer diene als Schauplatz für die Serie, da sie über «reichlich Wassertanks» verfüge, die für das Setting des Wasserplaneten in «Foundation» perfekt geeignet seien.

Asimovs Sci-Fi-Saga aus den 1950er-Jahren gilt als ein Genre-definierendes Werk, welches den Grundstein legte für spätere Sci-Fi-Hits wie beispielsweise «Star Wars». Erzählt wird darin der Untergang eines galaktischen Imperiums und wie daraufhin eine neue Zivilisation aufgebaut wird. Die Saga wurde ursprünglich Anfang der 1950er-Jahre als Trilogie veröffentlicht – «Foundation», «Foundation And Empire» und «Second Foundation» – diesen folgten in den 1980er- und 1990er-Jahren aber noch vier weitere Bücher, die die Geschichte fortführten. Die Saga umspannt eine Vielzahl an Generationen und entsprechend auch viele Charakteren.

Die Serie soll im Herbst dieses Jahres auf Apple TV+ anlaufen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen