«Health Records» neu auch in UK und Kanada

Die mit iOS 11.3 vor zwei-einhalb Jahren eingeführten «Health Records» in der Health-App auf dem iPhone sind neu auch für Nutzer im Vereinigten Königreich und in Kanada verfügbar. Bisher war die digitale Krankenakte einzig in den USA nutzbar, wo sie mittlerweile von über 500 Institutionen unterstützt wird. In Kanada sind zum Start drei und im UK zwei Spitäler mit dabei.

Die Funktion wird von Apple als eine «Brücke» zwischen Krankenhäusern oder Kliniken und deren Patienten angepriesen. In Health Records können beidseitig Informationen und Daten wie Laborergebnisse, Medikationen oder sonstigen Angaben zum Gesundheitszustand gespeichert werden. Die Daten sind passwortgeschützt und werden verschlüsselt und direkt, also ohne Zwischen-Server übermittelt.

«Health Records» bei der Einführung 2018 in iOS 11.3 (Apple )

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen