Hinweise auf neue Apple-TV-Box in tvOS-Beta

Findige Entwickler haben im Quellcode der diese Woche von Apple verteilen neuen tvOS-13.4-Beta Hinweise auf eine neue Generation der Settop-Box «Apple TV» gefunden. Aufgetaucht ist ein neues Modell mit dem Code-Namen «T1125». Die aktuelle Box «Apple TV 4K» trägt die Modell-Nummer «J105a» und dessen Vorgänger – «Apple TV 4» bzw. «Apple TV HD» – die Nummer «J42d». Es wird vermutet, dass das führende «T» im Code-Namen für «Test» steht, also ein internes Test-Modell. Der Quellcode von tvOS 13.4 lässt weiter darauf schliessen, dass das neue Gerät auf der ARM64e-Architektur aufbaut – der erste von Apple auf dieser Architektur basierende Prozessor wäre der «A12 Bionic»-SoC, welcher im Herbst 2018 mit dem iPhone XS, iPhone XS Max und dem iPhone XR eingeführt wurde. Entsprechend den Hinweisen könnte die nächste Apple-TV-Generation mindestens über einen A12 verfügen.

Die aktuelle Apple-TV-Settop-Box («Apple TV 4K») wurde im Herbst 2017 eingeführt. Trotz der mittlerweile über zwei Jahre alten Hardware ist die Apple-Box eine der potentesten Settop-Boxen auf dem Markt. Der darin verbaute «A10X»-Prozessor unterstützt ohne Probleme 4K-Inhalte mit HDR, Dolby Vision und Dolby Atmos. Der gleiche Chip ist auch im 10.5-Zoll iPad Pro und dem 12.9-Zoll iPad Pro von 2017 zu finden. Der einzige «triftige» Grund, weshalb Apple eine noch performantere Settop-Box einführen könnte, dürften Spiele sein – insbesondere seit dem im vergangenen Jahr lancierten Spiele-Abodienst «Apple Arcade».

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am