«iPhone 5S» im Juni mit besserer Kamera und NFC?

Obwohl das neue iPhone 5 erst seit etwas mehr als zwei Monaten im Handel ist, gibt es bereits wieder Gerüchte zur nächsten iPhone-Generation. Analyst Peter Misek von Jefferies geht davon aus, dass das kommende iPhone mit einer neuen, besseren Kamera ausgerüstet sein wird. Was an der Kamera genau verbessert werden könnte, führte der Analyst nicht weiter aus. Ebenfalls einer vollständigen Überarbeitung unterzogen werden soll das Display des iPhones. Möglicherweise lässt Apple im kommenden iPhone ein IGZO-Display verbauen, welches weniger Strom verbraucht als ein herkömmliches Display. Im Bereich des Möglichen soll auch eine Erhöhung der Pixeldichte des Displays liegen. Der Analyst spricht dabei von «Retina+». Welche Auflösung ein solches Display genau haben könnte, wird vom Analyst nicht weiter ausgeführt. Welche Auswirkungen ein solches Display-Upgrade für die Entwickler haben könnte, ist noch unklar.

Apple könnte mit dem kommenden iPhone ein neues Topmodell etablieren. Gemäss Misek könnte Apple zum ersten Mal ein iPhone mit 128-GB-Speicher auf den Markt bringen. Ebenfalls Bestandteil des neuen iPhones soll gemäss Misek «NFC» sein. Ob Apple diese Technologie wirklich verbauen wird, ist allerdings fraglich. Apple hat sich angeblich erst nach gründlichem Abwägen dazu entschieden, keinen NFC-Chip im iPhone 5 zu verbauen.

Eine weitere Neuerung könnte es bei der Farbgestaltung des kommenden iPhones geben. Analog zur Farbgestaltung des neuen iPod touch könnte auch das kommende iPhone in verschiedenen Farbvarianten angeboten werden, so Misek. Der Analyst geht davon aus, dass sechs bis acht verschiedene Farbvarianten zur Auswahl stehen könnten. Damit würde Apple einem Trend folgen, welcher in der gesamten Smartphone-Branche beobachtbar ist. So ist beispielsweise das Nokia Lumia 920 in vielen verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Mit dem Namen «iPhone 5S» impliziert der Analyst, dass es sich beim kommenden iPhone um eine Weiterentwicklung des iPhone 5 handeln wird. Damit würde Apple das Entwicklungsschema beibehalten, welches bereits bei den letzten sechs iPhone-Generationen beobachtbar war.

Peter Misek spekuliert, dass das iPhone 5S im Frühjahr 2013 auf den Markt kommen wird. Damit würde Apple wieder zum traditionellen Launch-Zyklus zurückkehren.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am