iPhone 6 mit 13-Megapixel-Kamera-Sensor von Sony?

Einem Bericht aus Fernost zufolge soll die nächste iPhone-Generation über einen neuen Kamera-Sensor von Sony verfügen. Käme dieser Chip zum Einsatz, würde das iPhone 6 Fotos mit einer Auflösung von 13 Megapixel aufnehmen können.

Stefan Rechsteiner

Laut einem Beitrag eines chinesischen Forums rund um Sony wird Apple beim kommenden iPhone auf den neuen Kamera-Sensor «Exmor IMX220» setzen. Der 1/2.3” Sony-Chip löst mit 13 Megapixel auf. Der 1/3.2” Sensor im iPhone 5s verfügt über eine Foto-Auflösung von 8 Megapixel.

Zuletzt wurde in der Gerüchteküche spekuliert, dass die Kamera des nächsten iPhones erneut mit 8 Megapixel auflösen wird und sich Apple wie bereits beim iPhone 5s mehr auf die Bildqualität als auf die Auflösung konzentrieren würde. Konkret wurde über eine optische Bildstabilisierung, noch bessere Linsen und noch grössere Pixel gemunkelt.

Seit dem iPhone 4S setzt Apple auf Versionen von Sonys IMX145-Sensor. Angeblich wird Sony selbst eine 20-Megapixel-Version des für das iPhone 6 spekulierten «IMX220»-Sensors im kommenden «Xperia Z3» verbauen. Das neue Z3 soll wie das nächste iPhone später in diesem Jahr auf den Markt kommen.

MacRumors erwähnt, dass das chinesische Sony-Fan-Forum bisher keine Apple-Gerüchte gestreut hat. Digi-Wo, wie das Forum heisst, soll in der Vergangenheit jedoch schon mehrmals korrekte Informationen über künftige Sony-Produkte veröffentlicht haben.

Es wird erwartet, dass Apple die achte iPhone-Generation — wahrscheinlich «iPhone 6» — im September anlässlich eines Special Events vorstellen und kurz darauf in ersten Märkten auf den Markt bringen wird. Das iPhone 6 soll erstmals mit markant grösseren Bildschirmen auf den Markt kommen — es wird spekuliert, dass das Gerät in zwei Varianten mit einem 4.7- und einem 5.5-Zoll grossen Bildschirm veröffentlicht wird. Auch das neue mobile Betriebssystem «iOS 8» dürfte gleichzeitig veröffentlicht werden. Aktuell ist das erstmals Anfang Juni während der WWDC gezeigte System in der Beta-Phase.