Microsoft plant «Xbox TV» — Konkurrenz zu Apple TV

Wie mehrere Quellen aus dem Umfeld von Microsoft gegenüber «The Verge» bestätigten, plant Microsoft angeblich eine preiswertere Alternative zur Xbox. Microsoft soll demnach nächstes Jahr nicht nur eine neue Xbox, sondern zusätzlich eine günstige Settop-Box präsentieren. Mit dieser auf Windows 8 basierenden Box soll der Zugang zu den Multimediafunktionen der Xbox ermöglicht werden.

Diese neue Settop-Box könnte Teil einer breitangelegten Strategie sein. So könnten die Xbox-Kernfunktionen bald auf verschiedenen Geräten funktionieren. Denkbar ist dabei auch eine stärkere Integration bei Windows Phone. Möglicherweise geht Microsoft auch Kooperationen mit TV-Herstellern ein, um die Kernfunktionen der Xbox auf diesen Geräten ohne eine zusätzliche Settop-Box verfügbar zu machen.

Von der Konzeption her erinnert dieses Produkt sehr stark an Apple TV. Man ist geneigt zu sagen, dass Apple und Microsoft die gleiche Strategie verfolgen, nämlich nach dem Büro auch das Wohnzimmer zu erobern. Bisher ist es weder Apple noch Microsoft gelungen, in diesem Bereich richtig Fuss zu fassen. Apple bezeichnet Apple TV als «Hobby» und gibt damit offen zu, dass der grosse Durchbruch in diesem Segment noch nicht geschafft ist.

Schon seit längerem halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass Apple die Produktion eines eigenen Fernsehers plant. Ob und wann ein solches Gerät tatsächlich auf den Markt kommen wird, steht jedoch nicht fest. Sicher ist, dass ein solcher Fernseher Apples Position im Unterhaltungsmarkt deutlich stärken könnte. Möglicherweise präsentiert Apple in nächster Zeit auch (nur) eine überarbeitete Version der «Apple TV»-Box. Microsofts Ambitionen könnten allerdings Apple unter Zugzwang setzen, die Entwicklungen bei «Apple TV» zu beschleunigen.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am