Nächstes iPhone doch mit 4 Zoll Display?

Es gibt schon seit längerer Zeit Gerüchte, dass das nächste iPhone mit einem 4 Zoll Display ausgestattet sein wird. Diese Gerüchte konkretisieren sich nun immer mehr.

Gemäss Informanten, welche mit der Sache vertraut sein wollen, wird die sechste iPhone-Generation über ein 4 Zoll Display verfügen — sowohl das Wall Street Journal wie auch Reuters wollen das unabhängig von einander erfahren haben. Die Aufträge an die drei Displayherstellern (LG, Sharp und Japan Display) wurden bereits erteilt und der Produktionsstart soll im Juni sein. Damit scheint klar, dass die Präsentation wie beim iPhone 4S im Herbst sein dürfte. Unklar ist jedoch, ob das neue iPhone grösser sein wird oder ob nur das Displayformat geändert wird.
Der verstorbene Apple Gründer Steve Jobs soll angeblich intensiv an einem neuen iPhone Design gearbeitet haben.

Apple verwendet seit dem Start des iPhones 2007 jeweils ein 3.5 Zoll Display (Kolumne zum Vorteil eines 3.5 Zoll Displays). In letzter Zeit ist die Konkurrenz jedoch dazu übergegangen, immer grössere Smartphones zu produzieren. Es scheint so, dass sich auch Apple diesem Trend nicht entziehen kann. Samsung, Apples grösster Rivale, verwendet für sein neustes Flaggschiff ein gigantisch-anmutendes 4.8 Zoll Display. Dass die Verkäufe von iPhones, vor allem in Asien, immer noch stark steigen, würde jedoch einen Wechsel der Displaygrösse nicht erforderlich machen. Dazu passt auch die Einschätzung von einem Analyst, der meint, dass der Smartphone Markt zwar immer grösser wird, aber schlussendlich das iPhone die Marktakzente setze.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

3 Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.