Neue Samsung-Werbung greift iPad, Surface und Kindle an

Samsung hat mit dem Werbespot «It Can Do That» einen weiteren Anti-Apple-Werbespot veröffentlicht. Im Vergleich zu den früheren Werbespots wird nicht mehr nur das iPad angegriffen. Stattdessen werden auch die Vorzüge der Samsung-Tablets im Vergleich zum Amazon «Kindle» und zum Microsoft «Surface» aufgezeigt.

Mit Hilfe verschiedener Alltagssituationen will Samsung aufzeigen, dass die eigenen Tablets der Konkurrenz überlegen sind. Beispielsweise wird die erweiterte Multi-Tasking-Fähigkeit der Samsung-Tablets — zwei Apps nebeneinander laufen lassen — hervorgehoben, während mit dem iPad nur eine App aufs Mal angezeigt werden kann. Auch die im Vergleich zum iPad mini mit Retina Display leicht höhere Auflösung des Galaxy Tab Pro 8.4 wird hervorgehoben.

Samsung verspottet im neuen Werbespot auch das Surface von Microsoft, indem dem Gerät der Status eines «Tablets» aberkannt wird. Grund hierfür ist, dass das Gerät auch mit einer Tastatur und einer Maus bedient werden kann — was es laut Samsung zu einem Notebook «degradiert». Zudem wird der günstigste Kindle von Amazon mit dem Samsung-Tablets verglichen, der im Vergleich einen deutlich geringeren Funktionsumfang hat.

Samsungs Anti-Apple-Werbung mit Tradition

Bereits im Februar hat Samsung zwei Werbespots veröffentlicht, mit welchen das iPhone 5s und das iPad Air verspottet werden sollten. Mit diesen Werbespots versuchte Samsung das «Galaxy Note 3» sowie das «Galaxy Tab Pro 10.1» zu bewerben.

Auch zum Verkaufsstart des Galaxy S3 im Jahr 2012 startete Samsung eine Werbekampagne, in welcher der Funktionsumfang des neuen Samsung-Gerätes mit dem iPhone 5 verglichen wurde.

Neuer Samsung Werbespot «It Can Do That» — Angriff auf das iPad, den Kindle und das Surface

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.