Premiere von «jOBS» am Sundance Film Festival

Kurz nach dem Tod von Apple Gründer Steve Jobs sicherte sich Sony die Rechte an der Jobs-Biografie von Walter Isaacson. Als Drehbuchautor wurde Aaron Sorkin verpflichtet, welcher bereits für den Film «The Social Network» verantwortlich war. Einen Termin, wann dieser Film in die Kinos kommen wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Daneben gibt es noch eine «Independend»-Verfilmung des Lebens von Steve Jobs. In diesem Film wird das Leben von Steve Jobs zwischen 1971 und 2000 behandelt. Steve Jobs wird in diesem Independed-Film von Ashton Kutcher verkörpert. Die Rolle von Steve Wozniak wird von Josh Gad übernommen. Um die Au­then­ti­zi­tät des Films zu erhöhen, wurden einige Szenen in der «historischen» Garage in Los Altos gedreht, in welcher Apple die den ersten Monaten untergebracht war.

Wie die Macher des Films nun bekannt gegeben haben, wird der Film im Januar 2013 am Sundance Film Festival in Park City, Utah, Premiere feiern. Der Film wird als krönenden Abschluss das ganze Film-Festival abschliessen.
Wann der Film in der Schweiz in die Kinos kommen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Erstes offizielles Pressefoto des Films «jOBS»

Mit diesem Pressefoto wird ein altes Foto von Steve Jobs adaptiert, welches Steve Jobs in gleicher Pose in seinem Büro zeigt.

Die Vorlage für das Pressefoto im Vergleich mit dem Original

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am