Safari: Apple, Google, Mozilla, Microsoft und Co. arbeiten enger zusammen; Technologie-Vorschau 141; und mehr

«Interop 2022»

Die Browser-Hersteller Apple, Google, Microsoft und Mozilla sowie die beiden Open-Source-Unterstützer Bocoup und Igalia haben sich in einem Projekt namens «Interop 2022» zusammengeschlossen. Gemeinsam möchten sie die Interoperabilität zwischen den Browser und Engines in 15 der ihnen zufolge derzeit wichtigsten Bereichen für Webentwicklungen verbessern.

Das Projekt ist ein Nachfolger des letztjährigen «Compat 2021», in welchem die Unternehmen bereits fünf Bereiche definiert hatten, welche sie vergangenes Jahr fokussiert angegangen sind. Mit dem neuen Projekt sind nun zehn weitere Bereiche dazugekommen.

Die neuen Bereiche sind: Cascade Layers, Color Spaces and Functions, Containment, Dialog Element, Form Fixes, Scrolling, Subgrid, Typography and Encodings, Viewport Units und Web Compat.

Teil des Projekts ist eine neue Metrik, die anhand einer Reihe automatisierter Tests aufzeigt, wie der Fortschritt der Browser bezüglich eben dieser 15 Bereiche ist. Das «Interop 2022 Dashboard» soll im Lauf des Jahres ständig aktualisiert werden und anhand der Tests aufzeigen, wenn die Entwickler Fehler behoben haben, neue Funktionen implementiert haben.

Erklärstück zur «File System Access API»

Apples Software-Entwicklerin Sihui Liu führt in einem ausführlichen WebKit.org-Artikel aus, wie Web-Entwickler von der neuen File System Access API profitieren können. In Safari ist die API seit der aktuellen Version 15.3 verfügbar.

CSS-Variablen «zähmen» mit dem Web Inspector

Der «Web Inspector»-Entwickler Razvan Caliman zeigt derweil in einem weiteren Artikel auf Apples WebKit.org, was für Tricks Safari für CSS Custom Properties bereithält. Er demonstriert beispielsweise, wie beim Inspizieren einer Webseite CSS-Variabeln gruppiert werden können, unbenutzte Variabeln ausgeblendet werden können, nach Variabeln gesucht werden kann oder zu einer Variablen-Definition gesprungen werden kann.

Safari Technology Preview 141

Das WebKit-Team von Apple hat letzte Woche eine neue Technologie-Vorschau zu Safari veröffentlicht. Die neue Version 141 umfasst die WebKit-Revisionen 288438-289213. Die neue Preview beinhaltet Verbesserungen und Neuerungen namentlich in den folgenden Bereichen:

  • Web Inspector
  • CSS
  • Forms
  • JavaScript
  • Experimental Model Element
  • Payment Request
  • Web Animations
  • Web API
  • WebAuthn
  • Content Security Policy

Apple weisst darauf hin, dass auch bei diesem Release die mit Safari 15 eingeführten «Tab-Gruppen» nicht synchronisiert werden.

Die kompletten Release-Notes können auf der WebKit-Webseite nachgelesen werden.

Die neueste Version 141 der Safari Technology Preview kann auf der Webseite des WebKit-Projektes geladen und installiert werden. Falls auf dem persönlichen Mac bereits eine frühere Version der Preview installiert wurde, kann über die Software-Aktualisierung in den System-Einstellungen von macOS 11 Big Sur und dem neuen macOS 12 Monterey auf die neue Version aktualisiert werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.