Schlaftracking: Apple stellt Cloud-Anbindung von Beddit ein

Im Mai letzten Jahres hat Apple den Schlaftracking-Spezialisten Beddit übernommen. Das Unternehmen stellt Schlaftracking-Hardware her und bietet dafür eine entsprechende Plattform an. Nun wurde über eine Aktualisierung der «Beddit Sleep Monitor»-App bekannt gegeben, dass der Cloud-Dienst des Unternehmens eingestellt wird. Die Schlaftracking-Produkte können weiter genutzt werden, die Daten werden künftig aber lokal gespeichert. Bestehenden Kunden steht die Cloud-Anbindung noch bis zum 14. November zur Verfügung, neue Nutzer können sich mit der neuen Version bereits nicht mehr für den Cloud-Dienst registrieren.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am